Start Aktuelles BOBs ab kommender Woche wieder im Linienbetrieb

BOBs ab kommender Woche wieder im Linienbetrieb

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 48 Sekunden
0
TEILEN
Seit Ende Oktober sind die ersten BOBs in Solingen auf der Linie 695 unterwegs. (Foto: © Bastian Glumm)
Seit Ende Oktober sind die ersten BOBs in Solingen auf der Linie 695 unterwegs. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Zuletzt machten technische Probleme den Solinger Batterie-O-Bussen (BOBs) zu schaffen, so dass alle Fahrzeuge zunächst wieder aus den Linien genommen werden mussten. Seit Ende letzter Woche stehen aber alle Werte wieder auf Grün, teilt der Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Solingen mit. Die Softwareprobleme und technischen Schwierigkeiten, die dazu geführt hatten, alle vier BOB für gut zwei Monate im Depot zu belassen, sind nicht nur erkannt sondern auch behoben. Bereits an Altweiber wurden Probefahrten unternommen die allesamt reibungslos verliefen. Am gestrigen Mittwoch stand der erste Härtetest eines BOB an.

BOBs auf Herz und Nieren getestet

Um 5.20 Uhr verließ Wagen 862 den Betriebshof. Doch statt auf seiner gut 18-stündigen Fahrt zwischen Abteiweg und Meigen Fahrgäste aufzunehmen, zeichneten Geräte im Fahrgastraum Energieströme auf. Die begleitenden Techniker der Düsseldorfer Firma Kiepe Electric sowie eigene Mitarbeiter waren mit den Messergebnissen sehr zufrieden, so die Stadtwerke. Alle vier Batterien entluden sich gleichmäßig, es wurden keine kritischen Spitzen bei Leistungsfahrten gemessen und auch die Temperatur der Batterien stieg nicht über die Grenzen sondern lag bei moderaten 22 Grad Celsius.

Neben den Fehlerquellen die die BOB Mitte Dezember ausbremsten sind innerhalb einer Woche auch die neuen Probleme der Signalverarbeitung, die zur Verlängerung der Standzeit führten, abgearbeitet. In den zurückliegenden zehn Wochen wurden falsche Relaiskontakte und fehlerhafte Steckerplatten ausgetauscht, neue Softwareprogramme aufgespielt aber auch Kühleinheiten der Batterien gänzlich ausgewechselt.

Bei den Vorgängermodellen ist dort das Dieselaggregat. Beim "BOB" dagegen eine rund eine Tonne schwere und flüssigkeitsgekühlte Batterie. (Foto: © Bastian Glumm)
Bei den Vorgängermodellen ist dort das Dieselaggregat. Beim „BOB“ dagegen eine rund eine Tonne schwere und flüssigkeitsgekühlte Batterie. (Foto: © Bastian Glumm)

Vier erprobte BOB-Fahrer waren im Einsatz

Insgesamt vier erprobte BOB-Fahrer waren gestern im Einsatz bevor der Wagen um 23.50 Uhr wieder auf den Betriebshof einfuhr. Auf seiner ganztägigen Tour fuhr der Wagen zwölf Mal den Abteiweg an. Dabei wurden auch die Zuschaltung der dortigen Ladestation und die Aufladung der Batterien an der Endhaltestelle überprüft. Auch hier lief der Vorgang einwandfrei.

In den kommenden beiden Tagen sollen nun die Wagen 861 und 863 ebenfalls einem Härtetest unterzogen werden. Dieser wird jedoch mit einer jeweils rund fünfstündigen Fahrt kürzer ausfallen. Geplant ist, ab Montag, 2. März, die vier BOB im Verlauf der kommenden Woche sukzessive wieder dem Linieneinsatz mit Fahrgästen zuzuführen.

Fahrzeug hatte mit Schneefällen kaum zu kämpfen

Darüber hinaus bestand Wagen 862 mit Bravour gestern seinen ersten Wintereinsatz, freut man sich beim SWS-Verkehrsbetrieb. Mit dem gegen 6.00 Uhr auftretenden Schneefällen hatte das Fahrzeug kaum zu kämpfen. Er war der einzige Bus der trotz widriger Straßenbedingungen den Abteiweg hochfuhr – leider ohne Fahrgäste, dafür aber mit zufriedenen Technikern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here