Start Aktuelles City-Art-Project: 3 Vernissagen, 7 neue Künstler und tolle Live-Musik

City-Art-Project: 3 Vernissagen, 7 neue Künstler und tolle Live-Musik

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 55 Sekunden
0
TEILEN
(v. li. Anne Ruffert, Kira Dar, Gaby Sablofski, Timm Kronenberg, Susanne Garpheide-Keusen vom Center-Management, Danny Gambuto, Matthias Groß, Christian Anthony Jaus) Timm Kronenberg (cap) hat sieben neue Künstler in die Galerien geholt. Am kommenden Samstag zeigen sie in drei Vernissagen ihre vielseitigen Arbeiten. (Foto: © Martina Hörle)
(v. li. Anne Ruffert, Kira Dar, Gaby Sablofski, Timm Kronenberg, Susanne Garpheide-Keusen vom Center-Management, Danny Gambuto, Matthias Groß, Christian Anthony Jaus) Timm Kronenberg (cap) hat sieben neue Künstler in die Galerien geholt. Am kommenden Samstag zeigen sie in drei Vernissagen ihre vielseitigen Arbeiten. (Foto: © Martina Hörle)
Stadtwerke Solingen

SOLINGEN (mh) – Am kommenden Samstag gibt es in den Clemens-Galerien gleich drei Vernissagen. Timm Kronenberg (city-art-project) hat sieben neue Künstler für die Galerien gewonnen.

Gaby Sablofski, Christian Anthony Jaus und Kira Dar stellen gemeinsam ihre Werke in der city art Galerie „E 1“ aus. Alle drei sind Mitglieder im H6 Haus Hildener Künstler. Der Verein dient gemeinnützigen Zwecken. Auch stellt er seinen Mitgliedern ein großes Werkatelier und einen Ausstellungsraum zur Verfügung.

Trio vom Haus Hildener Künstler

Gaby Sablofski (*1966) malt vorwiegend großformatige Acrylbilder, sowohl gegenständlich als auch abstrakt. Während sie die Acrylmalerei schon seit zehn Jahren betreibt, hat sie erst vor zwei Jahren mit Aquarellen begonnen. „Ich liebe das Spiel mit Farben und Strukturen“, berichtet sie. „Durch die Kombination mit anderen Materialien bekommen meine Werke viel mehr Tiefe.“

Kira Dar (*1977) lebt seit 1997 in Deutschland und ist seit 2005 als freischaffende Künstlerin tätig. Während ihre Motive lange Zeit figurativer Art waren, hat sich mittlerweile ihre Arbeit ins Abstrakte gewandelt. Sie gestaltet Gemälde und Skulpturen aus Acryl, Holz und Baumaterialien. In ihren Werken spiegeln sich Vitalität und Sinnlichkeit genauso wie Wut, Gefahr und Dunkelheit. Dazu sagt sie: „Die Kunst trägt zum persönlichen Wachstum und zur Entwicklung bei.“

Anne Ruffert kombiniert bei ihren Arbeiten gerne Acrylmalerei mit Holz. Die Naturliebhaberin sammelt die Holzstücke auf ihren Waldspaziergängen. (Foto: © Martina Hörle)
Anne Ruffert kombiniert bei ihren Arbeiten gerne Acrylmalerei mit Holz. Die Naturliebhaberin sammelt die Holzstücke auf ihren Waldspaziergängen. (Foto: © Martina Hörle)

Christian Anthony Jaus (*1976), Mediengestalter und Illustrator, ist vor drei Jahren Mitglied bei H6 geworden. „Dadurch bietet sich mir die Möglichkeit, immer wieder ausstellen zu können.“ Das city-art-project in den Clemens-Galerien findet er großartig und freut sich, auch hier seine Werke vorstellen zu können. Jaus präsentiert Portraits, Aktmalereien und Zeichnungen. Vieles davon ist in Schwarz-Weiß gehalten. „Dadurch ergibt sich eine figürlich greifbare Tiefe.“ Seine Aktbilder sind geprägt von einer erotischen Eleganz. „In meinen Werken ist die Weiblichkeit stark vertreten.“

Kombinationen aus Acryl und Holz

Anne Ruffert präsentiert in der city art Galerie „E 7“ einzigartige Kombinationen aus Acryl und Holz. „Ich mag Holz in allen Varianten“, schildert sie. „Das verwende ich für Skulpturen und zum Teil auf meinen Acrylbildern und Fotografien.“ Dadurch erhalten die Bilder eine völlig neue Ausdruckskraft, und das sonst so unbeachtete Holzstück erstrahlt in ganz eigener Schönheit. Die Holzteile, oder auch Blätter, sammelt sie gerne bei ihren Waldspaziergängen. „Ich kann nicht durch den Wald gehen, ohne etwas mitzunehmen“, lacht die Künstlerin. Ihre Objekte bleiben meist ohne Titel. „Der Betrachter soll selbst entscheiden, was er sieht.“

Seit 8 Jahren sprüht Matthias Groß von Risance Objektdesign knallbunte Graffitis. Mit Acryl arbeitet er anschließend Details und Strukturen heraus. (Foto: © Martina Hörle)
Seit acht Jahren sprüht Matthias Groß von Risance Objektdesign knallbunte Graffitis. Mit Acryl arbeitet er anschließend Details und Strukturen heraus. (Foto: © Martina Hörle)

in der city art Galerie „E 15“ stellt ebenfalls ein Künstlertrio seine vielseitigen Arbeiten aus. Danny Gambuto sucht seine Motive eher im Bereich des Abstrakten. Er experimentiert gerne mit unterschiedlichen Linienführungen und Farbmischungen. „Meine Bilder sind teils sehr dunkel, dann aber auch wieder farbenfroh“, erklärt er. Gerade in der Findungsphase ist Gambuto sehr froh, sich mit den anderen Künstlern austauschen zu können. „Hier in den Galerien ist wirklich eine tolle Gemeinschaft.“ Er freut sich darauf, seine kreative Ader ausleben zu können. „Kunst schaffen ist Kunst lieben. Kunst leben macht unsere Welt ein bisschen bunter… Wer Kunst liebt, lebt bunter …“ Genau das zeigt er in seinen Werken.

Künstlerkollege Matthias Groß, Risance Objektdesign, ist seit acht Jahren Graffitikünstler und hat auch schon in Solingens Eissporthalle Spuren hinterlassen. Seine Arbeiten sind eine beeindruckende Kombination aus gesprühten Graffitis mit akzentuierter Acrylmalerei. „Die Bilder sind knallig-bunt“, beschreibt Groß seine Arbeiten. „Graffitis haben mich schon immer fasziniert.“

Knallig-bunte Graffitis faszinieren

Wina Lungstrass, Emotions Art, komplettiert das Trio mit ihren Bildern, Dekorationen und Objekten. Cool designed strahlen die Werke eine breite Palette von Emotionen aus. Die Künstlerin hat außerdem schon zahlreiche Auftragsarbeiten ausgeführt.

Neben den drei neuen Ausstellungen zeigen zugleich die 15 anderen Galerien wie gewohnt eine Vielzahl ihrer Arbeiten. Außerdem gibt es Live-Musik mit Jessie und Jens, dem Rock’n’Soul-Duo „So I Said Rock“. Der Kölner Scratchart-Künstler Peter Mück zeigt vor Ort, wie seine Fine-Art-Kratzbilder entstehen. Und die Klingenstädter Kadetten informieren über ihre Rallye-Spenden-Aktion.

Geöffnet sind die 18 city art Galerien jeden Samstag von 11 – 14 Uhr.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here