Start Aktuelles Coronavirus: Mobile Teststationen im Solinger Stadtgebiet

Coronavirus: Mobile Teststationen im Solinger Stadtgebiet

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 54 Sekunden
0
TEILEN
Levent Günes (li.) und Sascha Küll gründeten das Start-Up Pro Easy und bieten in Solingen gleich mehrere mobile Corona-Teststationen an. (Foto: © Bastian Glumm)
Levent Günes (li.) und Sascha Küll gründeten das Start-Up Pro Easy und bieten in Solingen gleich mehrere mobile Corona-Teststationen an. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red/bgl) – Im gesamten Stadtgebiet können sich Solingerinnen und Solinger seit einigen Tagen an mobilen Testfahrzeugen auf das Coronavirus testen lassen. Diese neuartige Angebot ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Hamburger Unternehmen Corona Freepass, der Wohnmobilvermietung Roadfans GmbH, Amano Personalmanagement und dem Solinger Start-Up ProEasy Concepts+.

Mehr als 3.200 Abstriche wöchentlich möglich

Getestet wird werktags von 7.30 Uhr bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 9 bis 14 Uhr an stark frequentierten und leicht zu erreichenden Standorten im gesamten Stadtgebiet. Personen, die sich testen lassen möchten, sollten zuvor über die Website www.coronafreepass.de einen Termin buchen. Der Schnelltest ist im Rahmen der Coronaschutzverordnung für Bürger kostenlos und die Ergebnisübermittlung erfolgt unkompliziert wahlweise über E-Mail oder SMS.

Vorerst gehen drei Fahrzeuge mit zwölf geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Start, um die Testungen in zwei Schichten vorzunehmen. Die Kapazität der Teststationen liege damit bei mindestens 3.200 möglichen Abstrichen pro Woche, könne jedoch jederzeit durch den Einsatz weiterer Mitarbeiter und Fahrzeuge erhöht werden, so die Verantwortlichen.

Teststationen: „Bürgernahe Testungsmöglichkeit vor Ort“

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass unser Vorschlag, eine solch innovative Lösung in unserer Heimatstadt zu etablieren, diese positive Resonanz hervorgerufen hat und so schnell umgesetzt werden konnte“, sagt Sascha Küll, einer der Gründer des Unternehmens ProEasy Concepts+. „Natürlich hoffen wir, dass diese bürgernahe Testungsmöglichkeit vor Ort dazu beiträgt, dass unsere Straßen, Cafés, Bars und Geschäfte bald wieder öffnen können und unsere Mitbügerinnen und Mitbürger sehr bald wieder ein Stück Normalität zurückgewinnen. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass dies schnell und sicher umgesetzt werden kann.“

„Angesichts schnell steigender Infektionszahlen der letzten Wochen und Monate sind Impfen, Testen und Einhalten der Hygieneregeln die einzig wirksamen Bausteine, um die Corona-Pandemie langfristig zu bekämpfen. Die zahlreichen Testzentren in Solingen sind dabei ein wichtiges Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger, sich kostenfrei testen zu lassen, um mögliche Infektionen frühzeitig zu erkennen“, unterstreicht Levent Günes, der zweite Gründer im Bunde. Außerordentlich gute arbeite man mit der Stadt und dem Gesundheitsamt zusammen, loben die beiden Gründer.

Rund 80 Besucher täglich im Solinger Klinikum

Am Dienstagnachmittag stand eine Teststation vor dem Solinger Klinikum. „Vergangene Woche haben alle drei Solinger Kliniken einheitliche Besuchsregelungen vereinbart, dazu gehören auch Testungen der Besucherinnen und Besucher. Das Klinikum hat pro Tag etwa 70 bis 80 Besucher und wir haben es uns überlegt, mit einer solchen Teststation es diesen so angenehm wie möglich zu gestalten“, erklärt Johanna Nowara, die im Klinikum das Case Management verantwortet.

In Solingen kann man sich neben den mobilen Teststationen zudem in Arztpraxen, Apotheken und private Testzentren auf das Cortonavirus testen lassen. Einen aktuellen Überblick über Anbieter und Standorte bietet die Homepage der Stadt Solingen (bitte anklicken).

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here