Start Aktuelles Coronavirus: Neun weitere Neuinfektionen in Ohligser Seniorenpark

Coronavirus: Neun weitere Neuinfektionen in Ohligser Seniorenpark

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 13 Sekunden
0
TEILEN
In Nordrhein-Westfalen gilt ab kommenden Montag, 27. April, die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung, in anderen Bundesländern gilt sie bereits. (Foto: © Bastian Glumm)
In Nordrhein-Westfalen gilt ab kommenden Montag, 27. April, die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung, in anderen Bundesländern gilt sie bereits. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Im SenVital Seniorenpark in Ohligs hat es einen Ausbruch des Coronavirus gegeben. Bereits im Lauf des Freitag war das Gesundheitsamt der Stadt Solingen darüber informiert worden, dass zwei Bewohner eines Wohnbereichs, die sich in stationärer Behandlung befanden, positiv auf das Virus getestet worden waren (wir berichteten). Daraufhin wurden noch am Freitag weitere 45 Personen, 21 Bewohner und 24 Mitarbeitende, des betroffenen Wohnbereichs von einem Team des Gesundheitsamtes und des Krankenhauses Bethanien getestet.

Reihentest mit 150 Personen

Die Ergebnisse lagen am Sonntagnachmittag vor: Danach haben sich weitere vier Bewohner und fünf Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Da die Infektionsquelle bisher unbekannt ist und weitere Ansteckungen nicht auszuschließen sind, hat das Gesundheitsamt die Testung auch der übrigen Bewohnerinnen und Bewohner und des gesamten Personals, rund 150 Personen (davon etwa 70 Mitarbeitende), angeordnet.

Wohnbereich steht unter Quarantäne

Der Reihentest wird am Montag vorgenommen, erste Ergebnisse werden nach Schätzung des Gesundheitsamtes nicht vor Dienstagnachmittag vorliegen. Der betroffene Wohnbereich steht nun unter Quarantäne, die Bewohnerinnen und Bewohner dürfen das Haus nicht verlassen und werden in ihren Zimmern versorgt und betreut. In der Einrichtung waren bereits am Freitag die Vorsichtsmaßnahmen im gesamten Haus verschärft worden, dazu zählte auch die komplette Sperrung des Hauses für Besucherinnen und Besucher.

Hotline der Stadt Solingen zum Coronavirus

Die Stadt hat eine Info-Hotline eingerichtet, die Fragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet oder entgegennimmt:

Hotline der Stadt: 290 – 20 20

Bei Verdacht bitte zunächst telefonisch an den Hausarzt wenden.

Für alleinstehende Menschen, die sich in der Krise nicht alleine helfen können, hat die AWO Solingen ein Notfalltelefon eingerichtet: 8807 3299

Hotline KiTa-Notbetreuung: 290 – 53 53

Hotline der Wirtschaftsförderung für Unternehmer: 249 – 48 88

Corona-Homepage der Wirtschaftsförderung

Aktion „Umdenken“ der Wirtschaftsförderung

Alle Infos, Verhaltensregeln, Kontaktstellen usw. rund um das Coronavirus auf der Homepage der Stadt Solingen: www.solingen.de/de/inhalt/coronavirus

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here