Start Aktuelles Curt Mertens gibt Geschäftsführung ab

Curt Mertens gibt Geschäftsführung ab

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 40 Sekunden
0
TEILEN
Curt Mertens hat die Geschäftsführung der Firma Carl Mertens abgegeben. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Curt Mertens hat die Geschäftsführung der Firma Carl Mertens abgegeben. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Curt Mertens gibt die Geschäftsführung des Solinger Schneidwarenunternehmens Carl Mertens ab. Seit 1978, mehr als vier Jahrzehnte lang, stand Curt Mertens an der Spitze der traditionsreichen Solinger Manufaktur Carl Mertens. Unter seiner Ägide wandelte sich der 1919 gegründete Solinger Traditionsbetrieb zur internationalen Designmarke. In den vergangenen Jahren leitete er eine Neuausrichtung ein: Neben Bestecken kamen hochwertige, in Solingen gefertigte Kochmesser ins Programm. Seit dem vergangenen Freitag steht die Entscheidung,  Rolf He – ein chinesischer Vertreter der Gesellschafterfamilie – als Geschäftsführer der Carl Mertens International GmbH einzusetzen.

Differenzen mit chinesischen Gesellschaftern

Gründe für den Wechsel in der Geschäftsführung seien unterschiedliche strategische Ansätze im Hinblick auf die künftige Ausrichtung der Marke, so das Unternehmen in einer aktuellen Mitteilung: Der chinesische Mehrheitsgesellschafter setze auf Handel und Internationalisierung – ohne Produktion in Deutschland, ohne „Made in Solingen“. Curt Mertens sieht die Zukunft der Solinger Manufaktur in der technischen Weiterentwicklung und im Ausbau der Produktion.

Die jetzige schwere Krise hält er für den richtigen Zeitpunkt, um Innovationen und die stufenweise Digitalisierung der Geschäftsabläufe umzusetzen sowie ein entsprechendes Umdenken einzuleiten. Darüber konnte keine Einigung gefunden werden, so dass der Wechsel in der Geschäftsführung eine logische Konsequenz ist, heißt es seitens des Unternehmens.

Curt Mertens prüft derzeit das Angebot des Gesellschafters, das Unternehmen weiter zu begleiten und zu beraten. Er bleibt der Schneidwaren-Branche verbunden, ebenso der Solinger und der Bergischen Wirtschaft, deren kleine und mittelständische Familienunternehmen er seit vielen Jahren mit großem Engagement vertritt. Seine ehrenamtliche Tätigkeit in dieser Position reicht bis nach Berlin, wo er im DIHK für die Bergische Außenhandels-Wirtschaft spricht.

Von der Besteckmanufaktur zur Designmarke

1978 übernahm Curt Mertens, Enkel des Firmengründers Carl Mertens, die Geschäfte der Solinger Besteckmanufaktur. Von Anbeginn an förderte der leidenschaftliche Solinger traditionelle Fertigung „Made in Solingen“. Mehr noch: Er baute den Familienbetrieb zur internationalen Designmarke auf. Unter seiner Leitung bot die Manufaktur namhaften Gestaltern wie Carsten Gollnick, Mario Taepper oder Professor Gert Trauernicht eine Plattform, um im Dialog mit erfahrenen Handwerkern ihre Design-Ideen zu verwirklichen.

Das Engagement in Sachen guter Gestaltung zahlte sich aus. Ob „Red Dot“- oder „IF“-Design Award“: Viele Entwürfe wurden mit wichtigen Designpreisen ausgezeichnet. Renommierte Museen wie das New Yorker MoMa, das Museum für Angewandte Kunst in Wien oder das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg haben seitdem Besteckmodelle, Tisch- und Wohnaccessoires sowie Koch- und Küchenmesser aus dem Hause Carl Mertens in ihre Sammlungen aufgenommen.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here