Start Aktuelles Die Klingenstadt macht beim Stadtradeln mit

Die Klingenstadt macht beim Stadtradeln mit

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten, 4 Sekunden
0
TEILEN
Machen mit beim Stadtradeln in und für Solingen: v.li. Ariane Bischoff (im Rathaus zuständig für Nachhaltigkeit), Max Ramota, Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Marco Wachsmann. (Foto: © Liane Rapp)
Machen mit beim Stadtradeln in und für Solingen: v.li. Ariane Bischoff (im Rathaus zuständig für Nachhaltigkeit), Max Ramota, Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Marco Wachsmann. (Foto: © Liane Rapp)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (red) – „Mensch, fahr‘ Rad“ – so kündigen Faltblätter und Plakate die Kampagne Stadtradeln in Solingen an. Von Montag, 9. September, bis Sonntag, 29. September, werden hunderte von Solinger Radlerinnen und Radlern Kilometer für die Klingenstadt sammeln – auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Jeder mit dem Rad gefahrene Kilometer summiert sich dann zu einem großen Ganzen auf dem Solinger Stadtradeln-Konto. Auch Strecken außerhalb des Stadtgebiets und im Urlaub werden angerechnet. Darüber informiert aktuell die Stadtverwaltung.

Im Team radelt es sich besonders gut

An 21 aufeinanderfolgenden Tagen sind die Solingerinnen und Solinger zum Mitmachen aufgerufen. Weil das in der Gruppe oft mehr Spaß macht, sollen Teams gebildet werden. Rats-, Ausschuss- und Beiratsmitglieder, Menschen aus einem Verein, Kinder einer Schule, Beschäftigte eines Betriebs, Freundes- und Nachbarschaftsgruppen tun sich zusammen, um gemeinsam ein Zeichen zum Klimaschutz und für eine nachhaltige Mobilität zu setzen.

Drei Wochen lang seine Gewohnheit zu ändern und statt täglich mit dem Auto zur Arbeit zu fahren, vermehrt auf das Rad umzusteigen – das ist das Ziel der Aktion Stadtradeln, an der Solingen mit verschiedenen begleitenden Aktionen teilnimmt. Hinter allem steht der Wille, so viel CO2-Emissionen wie möglich zu vermeiden. Wer das das Auto stehenlässt und aufs Rad umsteigt, spart durchschnittlich 142 Gramm CO2 pro Kilometer und gewinnt gleichzeitig an Fitness und Gesundheit.

Tim Kurzbach unterstützt Stadtradeln und radelt mit

Oberbürgermeister Tim Kurzbach unterstützt Stadtradeln und hat sich vorgenommen, auch selbst die eine oder andere Strecke mit dem Rad zurückzulegen: „Wer aufs Fahrrad umsteigt, stimmt mit den Füßen ab – auch für eine deutlich verbesserte Infrastruktur, die das Radeln noch angenehmer und leichter macht. Dass wir durchaus schon einiges getan haben, zeigt der Fahrradstadtplan, mit dem sich zügige Verbindungen auch abseits der Hauptverkehrsstraßen finden lassen.“ Im Internet immer aktuell:

www.radfahren.solingen.de/fahrradstadtplan

Schon seit 2008 treten viele Menschen in ganz Europa für mehr Klimaschutz und verbesserten Radverkehr in die Pedale – seit 2017 sogar weltweit. In diesem Jahr haben sich bisher über 1.100 Kommunen mit rund 310.000 Teilnehmenden am Wettbewerb beteiligt – mit insgesamt über 61 Millionen mit dem Rad zurückgelegten Kilometern. Diese Zahl will Solingen zusammen mit den anderen Kommunen, die nun am Ende des Kampagnenzeitraumes zum Radeln aufrufen, weiter nach oben treiben.

„Mitmachen für eine sauberere Umwelt“

Deshalb ruft auch Ariane Bischoff, im Büro des Oberbürgermeisters zuständig für Nachhaltige Entwicklung, zum Mitmachen auf: „Je mehr Radlerinnen und Radler dabei sind, umso lauter wird der Ruf nach mehr Radverkehrsförderung und schnellem Handeln für eine Verkehrs- und Klimawende.“

Bisher haben sich für Solingen schon 55 Teams mit 201 Mitgliedern sowie sieben radelnde Mitglieder des Stadtrats angemeldet (Stand: 26.8.2019). Neben Privatpersonen, Unternehmen und Vereinen stellt auch die Stadtverwaltung mehrere Teams. Als Stadtradeln-Star geht der ehemalige Handballprofi Max Ramota für Solingen an den Start. Der zweifache Vater arbeitet u.a. als Grundschulkoordinator des BHC und organisiert Handballcamps für Kinder und Jugendliche. Weitere Stadtradeln-Stars sind Laura und Marco Wachsmann, beide Verwaltungsangestellte. Wer ebenfalls drei Wochen komplett auf’s Fahrrad und den ÖPNV umsteigen und aufs Auto zu verzichten will, kann sich noch als Stadtradeln-Star registrieren.

Sich als Stadtradeln-Star registrieren

Anmeldeadresse für alle ist www.stadtradeln.de/solingen. Diejenigen, die in in Solingen leben, arbeiten, einem Verein angehören und/oder zur Schule/Hochschule gehen, können für die Stadt auf die Pedale steigen. Wer mindestens zu zweit ist, meldet sich als Team an. Einzelne sind eingeladen, sich dem „Offenen Team Solingen“ anzuschließen. Infos zum Programm während der Aktion gibt es ebenfalls auf der Stadtradeln-Internetseite.

Beim gemeinsamen Abschluss am 11. Oktober sind alle zum Feiern eingeladen. Den bestplatzierten Teams, den fahrradaktivsten Schülergruppen, den meistgeradelten Parlamentariern sowie den Stadtradeln-Stars winken besondere Auszeichnungen. Alle Mitglieder von Teams, die mehr als 210 Radkilometer pro Person gesammelt haben, nehmen an einer Verlosung von Sachpreisen und Gutscheinen teil.

Faltblätter und Plakate können bei der Lokalen Koordinatorin der Aktion, Gundhild Hübel, im Rathaus abgeholt oder bestellt werden: Tel.: 0212/290 3414, E-Mail: stadtradeln@solingen.de, Adresse: Aktionsbüro Stadtradeln, Walter-Scheel-Platz 1, 42651 Solingen.

Hintergrund der Aktion Stadtradeln

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-(CO2)-Emissionen in Deutschland entstehen im Straßenverkehr, ein Viertel davon bei Fahrten innerorts. Wenn 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden. Der Radverkehr punktet zudem mit geringem Flächenbedarf, wenig Lärm und null Abgasen aus.

Deshalb ist es Ziel der Solinger Nachhaltigkeitsstragegie, bis zum Jahr 2023 den Anteil des Radverkehrs am Stadtverkehr zu verdoppeln und die Infrastruktur dafür hochwertig auszubauen. Hoher Zuspruch beim Stadtradeln unterstützt diese Zielsetzung.

Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses, des mit über 1.700 Mitgliedern aus 26 europäischen Ländern weltweit größten Städtenetzwerks für Klimaschutz. Die teilnehmenden Kommunen konnten ihre Radelzeit im Zeitraum 1. Mai bis 30. September frei wählen.

Programm

09. September 10.30 Uhr Anradeln mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Treffpunkt: Korkenziehertrasse in Höhe Haumannstraße

11:00 Uhr Weiterfahrt auf der Korkenziehertrasse bis Gräfrath, Einkehr

15. September 11.00 Uhr Stadtradeln Frühschoppen auf dem Zöppkesmarkt mit Gratis-Softdrink, Treffpunkt am Stand der Wirtschaftsjunioren am Neumarkt

16. September 13:00 Uhr Pedelec-Training für Seniorinnen und Senioren

Veranstalter: Verkehrswacht Solingen und Polizei NRW, Anmeldungen: info@verkehrswacht-solingen.de, Jugendverkehrsschule, Kotterstr. 25

17. September 17:00 Uhr Infoveranstaltung „Umgang mit dem Pedelec“ von „Zweiräder Biernath“, Zukunfts-Campus, Forststr. 1 A

21. September 16.30 Uhr Radtour über die Korkenziehertrasse zur Lichternacht im Südpark begleitet von STADTRADELN-STAR Max Ramota

16.00 bis 18.00 Uhr Infoveranstaltung bei „Zweirad Legewie“ mit Gratisverleih des E-Lastenrads „Liëwermang“ und Vorstellung der Solinger „Klingenbikes“, Am Südpark

22. September 11.00 Uhr Radtour mit dem ADFC Wuppertal/Solingen, 36 Kilometer vom Südpark über Gräfrath, Hilden, Ohligs, Wald zurück zum Südpark, Tourenleiter: Dieter Krohn

Treffpunkt: Alexander-Coppel-Straße

29. September 10.ö30 Uhr Radtour mit dem Velo Solingen e.V., rund 50 Kilometer Mountainbike-Tour durchs Bergische Städtedreieck, zurück nach SG-Gräfrath, Tourenleiter: Andreas Jacob, Ausstattung: funktionstüchtiges Mountainbike und Helm

Treffpunkt: Parkplatz gegenüber dem Tierpark Fauna

11. Oktober 15.30 – 17.00 Uhr Abschlussveranstaltung des STADTRADELN 2019

Bekanntgabe der Ergebnisse und Preisverleihung, Erfahrungsaustausch, Getränke und Imbiss, Rathaus, Walter-Scheel-Platz 11

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here