Start Aktuelles Ein Nikolaus und seine Helfer im Sanitätshaus Köppchen

Ein Nikolaus und seine Helfer im Sanitätshaus Köppchen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 9 Sekunden
0
TEILEN
Das Team des Sanitätshauses Köppchen schart sich um den Nikolaus: v.li. Miriam Gatawetzki-Köppchen, Sascha Gevelhoff, Ilka Koch, Nadine Oskar, Elke Tellbüscher (verdeckt hinter dem Nikolaus), Cornelia Melcher, Annika Krummenöhl und Auszubildende Lisa Mai. (Foto: B. Glumm)
Das Team des Sanitätshauses Köppchen schart sich um den Nikolaus: v.li. Miriam Gatawetzki-Köppchen, Sascha Gevelhoff, Ilka Koch, Nadine Oskar, Elke Tellbüscher (verdeckt hinter dem Nikolaus), Cornelia Melcher, Annika Krummenöhl und Auszubildende Lisa Mai. (Foto: B. Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Hand aufs Herz: Wird man beim Betreten eines Ladenlokals vom Nikolaus höchstpersönlich empfangen, dann zaubert das doch nicht nur Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Das dachte man sich auch im Sanitätshaus Köppchen an der Wilhelmstraße, weshalb am Dienstag alle Kolleginnen und Kollegen im Verkauf ihre Kunden mit einer leuchtend roten Nikolausmütze auf dem Kopf empfingen. „Auf diese Weise wollen wir den Kunden ein Lächeln entlocken“, freute sich Miriam Gatawetzki-Köppchen vom Sanitätshaus über die gelungene Aktion. Aber mehr noch: Ein Kollege des gutgelaunten Köppchen-Teams, der bereits seit einiger Zeit das Rentenalter erreicht hat, war am Dienstag der Nikolaus. Und zwar komplett in roter Robe, mit weißen Rauschebart, Geschenkesack und Weihnachtsglöckchen. Da staunten die Kunden nicht schlecht, als sie bereits morgens vom Sankt Niklas würdig begrüßt wurden.

Da staunte so mancher Kunde nicht schlecht, als er am Dienstag im Sanitätshaus Köppchen vom Nikolaus empfangen wurde. Und es gab auch was zu Nachen. (Foto: B. Glumm)
Da staunte so mancher Kunde nicht schlecht, als er am Dienstag im Sanitätshaus Köppchen vom Nikolaus empfangen wurde. Und es gab auch was zum Naschen. (Foto: B. Glumm)

Nikolaus sorgt für strahlende Gesichter bei Kunden und Kollegen

„Es ist doch einfach ein schönes Gefühl, wenn man jemanden glücklich machen kann“, betonte Miriam Gatawetzki-Köppchen. Denn wenn auch der eine oder andere zu früher Stunde noch etwas skeptisch dreinschaute, mit glücklichen Mienen verließen sie alle das Ohligser Sanitätshaus. Denn es musste auch niemand mit leeren Händen gehen. Wie es sich für einen echten Nikolaus gehört, wurden auch fleißig Geschenke verteilt. Über Süßigkeiten freuten sich Kinder ebenso wie die Erwachsenen, die bestens aufgelegten Teammitglieder des Sanitätshauses taten ihr Übriges zu einer rundum gelungenen Nikolaus-Aktion.

www.sanitaetshaus-koeppchen.de

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here