Start Aktuelles Ein Wochenende im Zeichen von „48 h“

Ein Wochenende im Zeichen von „48 h“

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 16 Sekunden
0
TEILEN
Die city-art-Künstler freuen sich gemeinsam mit Timm Kronenberg schon riesig auf das kommende Wochenende, das im Zeichen des „48 h“ Kultur-Events steht. (Foto: © Martina Hörle)
Die city-art-Künstler freuen sich gemeinsam mit Timm Kronenberg schon riesig auf das kommende Wochenende, das im Zeichen des „48 h“ Kultur-Events steht. (Foto: © Martina Hörle)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (mh) – Bei der heutigen Pressekonferenz in den Clemens-Galerien präsentierte Timm Kronenberg vom city-art-project gemeinsam mit der Gruppe der city-art-Künstler vier große Kunst-Projekte zum „48 h“ Kultur-Event. Das fünfte Projekt, die große Banner-Aktion „Dein Gesicht für Demokratie“ hängt in Form von 340 Gesichtern auf elf 2 x 5 Meter großen Bannern schon seit einiger Zeit weithin sichtbar. Die Kunst-Projekte sind gefördert vom Bundesprogramm „Demokratie leben“.

Ein ganzes Wochenende mit Kunst und Kultur

Die große Styropor-Skulptur „Fähnchen gegen den Wind stellen“ von Fia Biba und die über fünf Meter große Statue der Freiheit von Lothar Ruthmann waren im Erdgeschoss gleich unter den Bannern aufgebaut. Der „Wunschbaum für Freiheit“ von Stefan Seeger und das geschmiedete Peace-Zeichen von Michael Bauer-Brandes für die „Herzen“-Schmiede-Live-Aktion „Zeig dein Herz für Frieden und Demokratie“ hatten im Obergeschoss ihren Platz gefunden. Im Gedenken an die schreckliche Tragödie vor einigen Tagen an der Hasselstraße (wir berichteten) hatte Michael Bauer-Brandes für jedes der getöteten Kinder ein kleines Herz mit Namen geschmiedet und an das Peace-Zeichen gehängt.

Im Gedenken an fünf getötete Kinder sang Jannik Föste Leonard Cohens „Halleluja“. (Foto: © Martina Hörle)
Im Gedenken an fünf getötete Kinder sang Jannik Föste Leonard Cohens „Halleluja“. (Foto: © Martina Hörle)

„Ich freue mich, dass ich in diesem Jahr dabei sein kann“, betonte Investor Dr. Jochen Stahl. Er lobte die gute Zusammenarbeit mit Timm Kronenberg und versprach, dass auch künftig in den Galerien für die Kunst immer ein Platz bleiben wird. Oberbürgermeister Tim Kurzbach lobte die großartige Arbeit der Künstler. „Ich habe gerne die Schirmherrschaft für diese Aktion übernommen. Unsere Künstlerinnen und Künstler bereichern mit Talent und Leidenschaft unsere Solinger Szene und schaffen damit eine ganz besondere Atmosphäre.“

Jannik Föste singt Leonard Cohen

Zum Auftakt seiner musikalischen Darbietung gedachte Sänger Jannik Föste der fünf Kinder mit Leonard Cohens berühmtem „Halleluja“. Beim 48 h Event wird er samstags neben den Musikern Jan & Jascha, KANGUKA, Erwin Paech und Gus’n Mercy mit seinen Songs zu hören sein. Feste Auftrittszeiten und –orte werden nicht bekanntgegeben. Am Sonntag sorgen Tom Daun mit Tarab Trio, So I said Rock, Teneja, Tulips a capella sowie Popes project “Marching” für die musikalische Unterhaltung.

Kunstschmied Michael Bauer-Brandes schmiedete fünf kleine Herzen mit den Namen der toten Kinder und hängte sie an das große Peace-Zeichen. (Foto: © Martina Hörle)
Kunstschmied Michael Bauer-Brandes schmiedete fünf kleine Herzen mit den Namen der toten Kinder und hängte sie an das große Peace-Zeichen. (Foto: © Martina Hörle)

Weitere Live-Aktiv-Künstler zeigen vor den Galerien ihre Kunst. Ralf Buchholz, NEANDERARTgroup, wird mit seiner Aktion „Hands up“ zu Toleranz, Demokratie und Gleichberechtigung aufrufen. Der Künstler hat insgesamt 70 Hände aus Beton entworfen (am gleichen Strang ziehen), die in ihrer Mitte das Grundgesetz umrahmen. Bei Heike Ponge und Kristina Eckel können Regenbogen gedruckt werden. Der Regenbogen steht als Symbol der Hoffnung und Vielfalt – er enthält alle Farben.

Regenbogen – Symbol der Hoffnung

Diverse Gruppen und Vereine werden an Infoständen über ihre Aktionen informieren, wie beispielsweise „Leben braucht Vielfalt“ und „Amnesty International Deutschland e. V.“

Auch wenn in diesem Jubiläumsjahr (10 Jahre 48 h) nicht das übliche Cross-Over-Event mit Projekt- & Live-Kunst & Live Musik, sondern eine Corona geschuldete reduzierte Variante als Event stattfindet, gibt es trotz allem an beiden Tagen von 12 – 18 Uhr ein interessantes und vielseitiges Programm getreu dem Motto „Kunst und Kultur ist bunt, vielfältig und weltoffen!“

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here