Start Aktuelles Eine Liebeserklärung an das Hirn

Eine Liebeserklärung an das Hirn

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 36 Sekunden
0
TEILEN
Die Solinger Wirtschaftspsychologin und Neurowissenschaftlerin Martina Grünewald-Ernst veröffentlichte jetzt ihr erstes Buch. (Foto: privat)
Die Solinger Wirtschaftspsychologin und Neurowissenschaftlerin Martina Grünewald-Ernst veröffentlichte jetzt ihr erstes Buch. (Foto: privat)

SOLINGEN (red) – Was können wir alle heute noch von Rumpelstilzchen lernen? Warum bringen uns Selbstgespräche weiter? Wie können wir uns selbst am Schopfe aus dem Sumpf ziehen? Die Antworten auf diese Fragen offenbart das gerade im Jünger Medien Verlag publizierte Buch „Chef im eigenen Hirn“ der Wirtschaftspsychologin und Neurowissenschaftlerin Martina Grünewald-Ernst. Die Solinger Unternehmerin (Inhaberin und Geschäftsführung der Firma LeaCo Lab) und Trainerin bereitet in der Praxis erprobte Techniken zum Selbststudium auf und punktet dabei in ihrer Buchpremiere mit glasklaren neurowissenschaftlichen Erklärungen, die sehr verständlich dem Leser vermittelt werden.

100 Milliarden Gehirnzellen dirigieren

Wer ihrer Anleitung folgt, dirigiert seine 100 Milliarden Gehirnzellen, die ca. 100 Billionen neuronale Verknüpfungen eingehen und navigiert sie über 5,8 Millionen Kilometer an Nervenbahnen, also das 145-fache des gesamten Erdumfangs – nicht einfach, aber doch machbar, meint Grünewald-Ernst. Sie resümiert: „Das menschliche Gehirn ist die wohl komplexeste Struktur des gesamten Universums.“

Trotzdem ist es gar nicht so schwer, Boss im eigenen Hirn zu werden. Voraussetzung sei, dass man versteht, wie es arbeitet und wie wir, anstatt uns von unseren Gedanken lenken zu lassen, unsere Gedanken selbst lenken können. Wie wir anstatt uns von unseren Gefühlen gefangen nehmen zu lassen, unsere Gefühle selbst entwickeln und daraus viele positive Erfahrungen sammeln. Martina Grünewald-Ernst ergänzt: „Aber es ist Arbeit: Ohne Fleiß kein Preis. Weiterentwicklung ist nichts für Faule!“

„Lernen ist Teil unseres Daseins und Lebenssinns“

Das klingt nach Stress und Mühe. „Nein!“, betont die Autorin und führt aus: „Lernen ist Teil unseres Daseins und Lebenssinns, es hält uns beweglich und biologisch jung.“ Das 149 Seiten starke Buch fasst auf eine unterhaltsame und doch wissenschaftliche Art zusammen, wie neurobiologische Führung funktioniert und wie sie in einfachen Schritten angewendet werden kann. Im Text findet der geneigte Leser Beispiele und Werkzeuge, um dieses Wissen als Können schrittweise in den Alltag zu transportieren.

Martina Grünewald-Ernst ist als bergisches Kind in der Region Solingen aufgewachsen und hat, nach einigen Auslandsprojekten und Zusammenarbeiten mit Spitzenforschungsinstituten, hier begonnen als Unternehmerin und Wirtschaftspsychologin zu arbeiten. Sie arbeitet als Trainerin und Coach, hält Vorträge, gibt Seminare und bringt ihren Klienten Wege und Werkzeuge nah, wie sie sich neurobiologisch fundiert selbst führen und damit auch andere – frei nach dem Motto: Man kann andere nur so gut führen wie sich selbst.

ISBN 978-3-7664-9962-2

17,90 €

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here