Start Aktuelles Eishalle: Ammoniak-Geruch löst Feuerwehreinsatz aus

Eishalle: Ammoniak-Geruch löst Feuerwehreinsatz aus

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 49 Sekunden
0
TEILEN
(Archivfoto: © Bastian Glumm)
(Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Am Donnerstagmorgen war Ammoniak-Geruch rund um die Eisshalle an der Brühler Straße festgestellt worden, was einen Großeinsatz der Feuerwehr zur Folge hatte. Diese führte Messungen durch und konnte bestätigen, dass in der Eissporthalle eine erhöhte Konzentration von Ammoniak aufgetreten war, dessen stechender Geruch auch außerhalb der Halle wahrgenommen wurde. Während des Einsatzes wurde der Bereich um die Eishalle abgesperrt.

Verkehr fließt wieder störungsfrei

Nach dem Einsatz der Feuerwehr in den frühen Morgenstunden kann der Verkehr über die Birkerstraße zwischen Werwolf und Lagerstraße wieder störungsfrei fließen. Eine Gefahr sei davon aber zu keiner Zeit ausgegangen, teilt die Feuerwehr mit. Derzeit arbeitet ein Techniker im Auftrag des Betreibers Lebenshilfe an der Behebung des technischen Defekts, so die Stadtverwaltung in einer aktuellen Mitteilung.

UPDATE, 14.15 Uhr:

Als Ursache hierfür konnte unter Einbeziehung der unteren Wasserbehörde der Stadt Solingen und des Betreibers der Eisporthalle Wartungsarbeiten an der Kühlanlage festgestellt werden. Ein weiterer Einsatz der Feuerwehr war daher nicht mehr erforderlich und die Anlage konnte an den Betreiber übergeben werden. Für die Bevölkerung hat zu keiner Zeit eine konkrete Gefahr bestanden. Dem Betreiber wurde auferlegt, die Wartungsarbeiten unmittelbar abzuschließen.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here