Start Aktuelles Erster Industriekultur-Konvent im Bergischen Land

Erster Industriekultur-Konvent im Bergischen Land

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 19 Sekunden
0
TEILEN
Die Gesenkschmiede Hendrichs bzw. das LVR-Industriemuseum in Solingen-Merscheid. (Foto: © Bastian Glumm)
Die Gesenkschmiede Hendrichs bzw. das LVR-Industriemuseum in Solingen-Merscheid. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Welche touristischen Potenziale bietet die Industriekultur Bergisches Land? Wie unterscheidet sie sich von anderen Regionen? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um die Sichtbarkeit dieser Kulturregion zu erhöhen? Das sind nur drei der vielen Fragen, die das Netzwerk Industriekultur Bergisches Land e.V. auf dem ersten Industriekultur-Konvent beantworten will. Dieser findet am kommenden Montag in der Gesenkschmiede Hendrichs statt.

„Potenziale der Region zum Leuchten bringen“

Das 1998 gegründete Netzwerk hat sich zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für die reizvolle Industrie-Kulturlandschaft des Bergischen Landes aktiv zu fördern. Der Verein setzt sich dafür ein, dass die touristischen Potenziale der Region besser zur Geltung kommen. Ziel des nun stattfindenden Industriekultur-Konvent ist es, diese Potenziale, Herausforderungen, aber auch die Defizite der touristischen Erschließung der Industriekultur im Bergischen Land zu diskutieren und konkrete Handlungsfelder zu erarbeiten.

„Es ist die Zeit gekommen, mit vereinten Kräften die touristischen Potenziale der Region zu heben und überregional zum Leuchten zu bringen“ erläutert Dr. Lars Bluma, Vorsitzender des Netzwerks Industriekultur Bergisches Land e.V., den Anlass für den ersten Industriekultur-Konvent.

Touristische Sichtbarkeit der Industriekultur erhöhen

Unter dem Leitthema „Industriekultur und Tourismus. Chancen und Potenziale für das Bergische Land“ diskutieren Experten über Fragen wie: Wie können wir die touristische Sichtbarkeit der Industriekultur erhöhen? Wofür steht die Industriekultur des Bergischen Landes z.B. im Vergleich zum Ruhrgebiet? Was sind die Marketingformate und -kanäle, die in der Zukunft für die Akteure relevant sein werden? Darüber hinaus besteht für die Teilnehmer, im Rahmen eines World-Café-Formates, die Möglichkeit zum Austausch und zur aktiven Mitarbeit.

An fünf Tischen werden verschiedene Fragen rund um den Industriekultur-Tourismus im Bergischen Land vertieft. Anschließend werden die Ergebnisse zusammengefasst und Handlungsempfehlungen für die unterschiedlichen Akteure abgeleitet. Der Industriekultur-Konvent am 19. September ist der Auftakt für eine jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe mit wechselnden Themenschwerpunkten. Er richtet sich an alle Akteure und Interessierte der Industriekultur im Bergischen Land.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here