Start Aktuelles Eschbach: Brücken werden eingebaut

Eschbach: Brücken werden eingebaut

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 12 Sekunden
0
TEILEN
Die langwierigen Bauarbeiten in Unterburg nähern sich endlich ihrem Ende. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Die langwierigen Bauarbeiten in Unterburg nähern sich endlich ihrem Ende. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Die Arbeiten des Wupperverbandes für den Hochwasserschutz am Eschbach schreiten gut voran, so die Stadtverwaltung in einer Mitteilung. Jetzt werden die letzten drei Brücken eingebaut. Wie bereits angekündigt, ist hierfür noch einmal eine Sperrung der Ortsdurchfahrt notwendig. Die Eschbachstraße wird daher vom 13. bis zum 15. Mai tagsüber von 8 bis 18 Uhr voll gesperrt. Die Sperrung betrifft den Bereich zwischen Hausnummer 75 und 113. Dort werden zwei Fußgängerbrücken und eine befahrbare private Brücke eingehoben und montiert. Dazu wird auf der Straße ein Autokran aufgebaut.

Ufermauern werden hergestellt

Im Baustellenbereich ist auch der Mühlendamm weiterhin gesperrt. Anlieger erreichen ihre Grundstücke entweder über die Mühlendamm-Brücke oder über die Behelfsbrücke, eine Durchfahrt ist nicht möglich. Die bekannte großräumige Umleitung führt von Krahenhöhe über Müngsten und Remscheid-Vieringhausen. Der Busverkehr aus Solingen endet an der Haltestelle Burg-Brücke, von Remscheid und Wermelskirchen aus am Burger Bahnhof. Die Feuerwache in Oberburg ist in dem Zeitraum besetzt.

Mit dem Einbau der letzten drei Brücken ist ein weiterer Meilenstein im Bauprojekt Hochwasserschutz Eschbach erreicht. In den kommenden Wochen werden die neuen Ufermauern auf den noch verbleibenden rund 85 Metern hergestellt, die straßenseitige Stützwand mit Natursteinen verkleidet und das Bachbett vertieft.

Ende der Bauarbeiten voraussichtlich im Sommer

Durch die hohen Niederschlagsmengen im Februar und Anfang März und die über einen längeren Zeitraum hohe Wasserführung des Eschbachs wird der Wupperverband die Hauptbauarbeiten voraussichtlich im Laufe der Sommerferien fertigstellen.

Anschließend sind noch einige Restarbeiten zu erledigen. So werden etwa Privatgrundstücke wieder hergerichtet und Geländer an den Brücken montiert. Darüber hinaus wird der Wupperverband nach dem Rückbau der Behelfsbrücke Mühlendamm in diesem Bereich einen Fischaufstieg als geforderte Ausgleichsmaßnahme bauen.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here