Start Aktuelles Felix Kids-Club hofft auf baldige Wiedereröffnung

Felix Kids-Club hofft auf baldige Wiedereröffnung

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 55 Sekunden
0
TEILEN
Sybilla und Gunter „Felix“ Opitz hoffen, dass sie im Felix Kids-Club möglichst bald wieder Kinder empfangen können. (Foto: © Bastian Glumm)
Sybilla und Gunter „Felix“ Opitz hoffen, dass sie im Felix Kids-Club möglichst bald wieder Kinder empfangen können. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Es ist inzwischen eine ganze Weile her, als das letzte Mal im Felix Kids-Club am Breidbacher Tor Kinder spielten, tobten und einfach ganz ausgelassen waren. Die Corona-Krise hatte auch den beliebten Kindertreff fest im Griff und machte jedwede Aktivität in den Räumen des Clubs unmöglich. Geht es nach Sybilla und Gunter „Felix“ Opitz, dann soll sich das demnächst wieder ändern.

Corona-Krise trifft den Kids-Club schwer

Das Betreiberehepaar des Kids-Clubs plant eine baldige Wiedereröffnung, der niedrige Inzidenzwert in Solingen würde das endlich wieder möglich machen. „Wir wollen übernächste Woche öffnen. Wir müssen jetzt erst wieder unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einarbeiten, Ehrenamtliche müssen zurückfinden“, sagt Gunter Opitz. Die Corona-Krise hat den Felix Kids-Club an den Rand seiner Existenz gebracht. Spendengelder blieben aus, Unterstützer mussten aufgrund der pandemischen Lage ihr Engagement ganz einstellen oder zumindest drastisch einschränken.

„Wir haben etwa ein Drittel an Spenden durch Corona verloren“, zeigt Opitz auf. Auch Großspender seien zurückhaltend, zumal diese ihr Engagement häufig an ganz konkrete Aktionen oder Projekte koppeln. Und diese mussten zuletzt ausbleiben. Ein Teufelskreis, denn die laufenden Kosten für die Räume schlagen seit Krisenbeginn unvermindert weiter zu Buche.

„Offene Tür“ für Kinder im Schulalter

„Wir sind keinen Cent schuldig geblieben, wir konnten glücklicherweise immer pünktlich unseren Verpflichtungen nachkommen“, betont Gunter Opitz. Damit der Felix Kids-Club seine Arbeit in gewohnten Bahnen wieder aufnehmen kann, wird das Ehepaar Opitz in der Innenstadt ganz gezielt Einzelhändler ansprechen und auf Betriebe und Unternehmen zugehen, die von der Corona-Krise weniger stark betroffen sind. „Zum Beispiel Apotheken. Uns würden schon kleine Dauerspenden sehr weiterhelfen“, macht Opitz deutlich.

Eine Kinderbetreuung war im Kids-Club zuletzt maximal in Kleinstgruppen möglich, wenn überhaupt. Und auch das nur per Anmeldung. Demnächst soll es aber wieder die klassische „offene Tür“ ohne Anmeldung für alle Kinder geben. „Wir werden aber neue Öffnungszeiten haben. Die ,offene Tür´ wird es wie gehabt mittwochs und donnerstags für Kinder im Schulalter geben. Montags und dienstags werden wir für Kids im Vorschulalter und ihre Eltern öffnen. Wir müssen das etwas entzerren, da wir bereits vor Corona einen Aufnahmestopp machen mussten, da der Kids-Club überlief“, berichtet Gunter Opitz.

Gezielte Sprachförderung im Felix Kids-Club

Von 15 bis 18 Uhr wird der Felix Kids-Club dann jeweils wieder geöffnet haben. Der Freitag soll ein reiner Mädchentag werden. Das alles soll selbstverständlich unter Einhaltung aller Regeln der dann jeweils aktuellen Coronaschutzverordnung vonstattengehen. „Das ist jetzt unser Plan, wir arbeiten derzeit intensiv daran, dass wir bald in dieser Form endlich wieder öffnen können“, so Kids-Club-Macher Gunter Opitz. Übrigens: Auch im Bereich der Sprachförderung will man im Kids-Club künftig noch aktiver werden.

VIDEO: Felix Kids-Club im Sommer 2019 auf der Grav-Insel

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here