Start Aktuelles Feuerwehr: Ohligs und Merscheid gründen neue Löscheinheit

Feuerwehr: Ohligs und Merscheid gründen neue Löscheinheit

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 5 Sekunden
0
TEILEN
Kamen am Freitagabend zur Gründungszeremonie im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr an der Hildener Straße zusammen: v.li. Sebastian Wagner, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Solingen, Andre Saniewski, Helmut Hülsmann und Stephan Welp von der neuen Löscheinheit 1 sowie Oberbürgermeister Tim Kurzbach. (Foto: © Bastian Glumm)
Kamen am Freitagabend zur Gründungszeremonie im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr an der Hildener Straße zusammen: v.li. Sebastian Wagner, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Solingen, Andre Saniewski, Helmut Hülsmann und Stephan Welp von der neuen Löscheinheit 1 sowie Oberbürgermeister Tim Kurzbach. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red/bgl) – Die Löscheinheiten 1 (Ohligs) und 4 (Merscheid) der Freiwilligen Feuerwehr Solingen wurden am Freitagabend im Gerätehaus an der Hildener Straße im feierlichen Rahmen zu einer neuen „Löscheinheit 1 – Merscheid / Ohligs“ zusammengeführt. Diese Fusion bzw. Neugründung entstand auch aus dem Wunsch der rund 40 Mitglieder der beiden Löscheinheiten, die dort bereits seit einiger Zeit gemeinsam untergebracht sind und sehr gut zusammenarbeiten.

Merscheider Feuerwehr im Ohligser Gerätehaus

Im Vorgriff auf das geplante Bauprojekt an der Brunnenstraße ist die Löscheinheit 4 bereits übergangsweise nach Ohligs verlegt worden, bis beide Einheiten gemeinsam in einigen Jahren ihr neues Gerätehaus an der Saturnstraße beziehen können. Über die erlebte Zusammenarbeit freundeten sich die Kameradinnen und Kameraden beider Einheiten schnell an.

Die gewünschte Zusammenlegung wurde gestern mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Branddirektor Sebastian Wagner, dem stellvertretenden Leiter der Feuerwehr solingen, und Bezirksbrandmeister Klaus-Thomas Riedel sowie weiteren rund 100 Gästen gefeiert.

Historischer Tag für die Solinger Feuerwehr

Oberbürgermeister Tim Kurzbach sprach von einem historischen Tag für die Solinger Feuerwehr und die Klingenstadt: „Ich bin darüber sehr glücklich, da das ein großartiges Zeichen für die ganze Stadt ist. Es ist ein Zeichen in die ganze Stadt hinein, dass wir uns einsetzen für unsere Heimat. Heimat grenzt sich nicht ab an einem Strich auf einer Karte. Heimat ist da, wo ich mich einbringen kann, wo ich angenommen werde. Wo ich mich einsetze für die anderen und wo sich andere für mich einsetzen“, lobte der OB.

Der zwischenzeitliche Umzug der Merscheider Wehrleute von der Brunnenstraße an die Hildener Straße ist Teil des Masterplans, der 2017 beschlossenen wurde (wir berichteten). Darin hat sich die Stadt Solingen das Ziel gesetzt, die drei Wachstandorte ihrer Berufsfeuerwehr an der Katternberger Straße (I), an der Brunnenstraße (II) und am Frankfurter Damm (III) grundlegend zu modernisieren.

Die Angehörigen der ehemaligen Löscheinheiten Ohligs und Merscheid stellten sich für das Gruppenfoto der neuen Löscheinheit 1 Ohligs/Merscheid auf dem Hof des Gerätehauses an der Hildener Straße auf. (Foto: © Bastian Glumm)
Die Angehörigen der ehemaligen Löscheinheiten Ohligs und Merscheid stellten sich für das Gruppenfoto der neuen Löscheinheit 1 Ohligs/Merscheid auf dem Hof des Gerätehauses an der Hildener Straße auf. (Foto: © Bastian Glumm)

Neubau der Feuer- und Rettungswache II

Für den Neubau der Feuer- und Rettungswache II an der Brunnenstraße ist zunächst die Errichtung einer „Übergangs-Feuerwache“ für die Berufsfeuerwehr nötig. Diese entsteht auf dem angrenzenden Areal an der Saturnstraße.

Im Vorgriff auf die geplanten Arbeiten mussten die Merscheider Freiwilligen ihre bisherige Unterkunft an der Brunnenstraße verlassen und übergangsweise nach Ohligs an die Hildener Straße umziehen. Nach der Fertigstellung der Feuer- und Rettungswache II soll das Gebäude der Übergangs-Feuerwache dann nachhaltig als Gerätehaus für die Freiwilligen Feuerwehrleute aus Merscheid und Ohligs genutzt werden.

Bis das soweit ist, werden die Mitglieder der neuen „Löscheinheit 1 – Merscheid / Ohligs“ im Gerätehaus an der Hildener Straße zusammenarbeiten. Nach endgültiger Fertigstellung der neuen Feuer- und Rettungswache II an der Brunnenstraße werden sie in der „Übergangs-Feuerwache“ ihre neue Heimat finden und dort über ein modernes, zeitgemäßes Feuerwehrgerätehaus verfügen.

Die Geschichte der Löscheinheit 1 Ohligs

Nach mehreren verhängnisvollen Großbränden wurde 1877 die Freiwillige Feuerwehr der damaligen Stadt Ohligs gegründet. Heute ist sie unter der Bezeichnung „Löscheinheit 1 – Ohligs“ Teil der Freiwilligen Feuerwehr Solingen. Die Einheit hatte ihre Heimat zunächst an einem Steigerhaus am Ohligser Marktplatz bzw. wenig später am Schützenplatz. Mit dem Anwachsen der Stadt Ohligs wurde es nötig, ihre Feuerwehr in mehrere Abteilungen zu untergliedern.

Als ein schlagkräftiger Standort kam im Jahre 1928 die neu errichtete Feuerwehrsiedlung an der Brunnen- und Saturnstraße hinzu, welche bis zum zweiten Weltkrieg die Freiwillige Feuerwehr Ohligs beheimatete. Nach dem 2. Weltkrieg war die Einheit zunächst in einem Gerätehaus an der Emscherstraße untergebracht, bevor sie 1984 ihre heutige Unterkunft am alten Schlachthof an der Hildener Straße beziehen konnte.

Die Geschichte der Löscheinheit 4 Merscheid

Das Gründungsjahr der Löscheinheit 4 – Merscheid geht auf das Jahr 1898 zurück. Als „Abteilung Merscheid“ der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Ohligs war die Einheit zunächst an der Erholungsstraße angesiedelt, bevor sie ab 1926 für einen langen Zeitraum ihren „Heimatstandort“ in Limminghofen an der Beethovenstraße fand. Da das dortige Feuerwehrgerätehaus jedoch zu klein für moderne Feuerwehrfahrzeuge und zudem nicht erweiterungsfähig war, erfolgte 1998 der Umzug der Einheit an die Feuer- und Rettungswache II – Brunnenstraße der Berufsfeuerwehr.

Während die Einsatzfahrzeuge der Merscheider Kameradinnen und Kameraden in der Fahrzeughalle der FuRW II der Berufsfeuerwehr untergebracht waren, diente ihnen eine Wohnung des benachbarten Wohngebäudes als Unterkunft und Schulungsraum.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here