Start Aktuelles Galerie WILLIS Art präsentiert Kunstwerke von Nadezhda Stupina

Galerie WILLIS Art präsentiert Kunstwerke von Nadezhda Stupina

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 19 Sekunden
0
TEILEN
Eröffneten am Freitagabend gemeinsam die Kunstausstellung in der Galerie WILLIS Art: v.li. Kamo Margaryan mit der Meistergeige, Thomas Willis und Nadezhda Stupina. (Foto: © B. Glumm)
Eröffneten am Freitagabend gemeinsam die Kunstausstellung in der Galerie WILLIS Art: v.li. Kamo Margaryan mit der Meistergeige, Thomas Willis und Nadezhda Stupina. (Foto: © B. Glumm)
Stadtwerke Solingen

SOLINGEN (bgl) – In der Galerie WILLIS Art in den Güterhallen eröffnete gestern eine ganz besondere Kunstausstellung. Gut 20 Werke der gebürtigen Russin Nadezhda Stupina wurden am Freitag im Rahmen einer Vernissage in der Galerie von Thomas Willis vorgestellt.

„Nadezhda Stupina hat ihre Kunstwerke bereits unter anderem bei Christies in Oslo ausstellen können“, erklärte Thomas Willis sichtlich stolz über die hochkarätige Sammlung in seinen Räumen. Bis zum 7. Mai werden die Bilder in der Galerie WILLIS Art zu sehen sein. Ein Quintett der Bergischen Symphoniker spielte zur Vernissage Stücke von Mozart. Mit von der Partie: Die Meistergeige von Kamo Margaryan.

Bei Nadezhda Stupinas Kunst handelt es sich um den klassischen und ausdrucksstarken Impressionismus des 19. Jahrhunderts. Die gut 20 Kunstwerke sind noch bis zum 7. Mai in den Güterhallen zu sehen. (Foto: © B. Glumm)
Bei Nadezhda Stupinas Kunst handelt es sich um den klassischen und ausdrucksstarken Impressionismus des 19. Jahrhunderts. Die gut 20 Kunstwerke sind noch bis zum 7. Mai in den Güterhallen zu sehen. (Foto: © B. Glumm)

Die Stärke, mit Farben zu spielen

Nadezhda Stupina studierte zunächst in Moskau und lebt heute in Norwegen. Seit 2010 hat sie sich ausschließlich der Malerei verschrieben. “Sie kam auf mich zu über einen gemeinsamen Freund und dann haben wir uns zusammengesetzt“, erinnerte sich Thomas Willis. Schnell kam man auf einen Nenner und organisierte die Vernissage in Solingen. „Bei Nadezhda Stupinas Kunst handelt es sich um den klassischen Impressionismus. Sie hat die Stärke, mit den Farben zu spielen“, schwärmte Willis. Harmonische, natürliche Landschaften und Stadtansichten sind ebenso die bevorzugten Motive, wie üppige Blumenarrangements und Personen.

Im Rahmen der Vernissage spielte ein Quintett der Bergischen Symphoniker Stücke von Mozart. (Foto: © B. Glumm)
Im Rahmen der Vernissage spielte ein Quintett der Bergischen Symphoniker Stücke von Mozart. (Foto: © B. Glumm)

Mit Farben und Formen einen Moment festhalten

„Der Impressionismus baut sich so auf, dass man mit Farben und Formen eine Idee, den Moment einfängt“, erklärte Willis. Eine Kunst, die Nadezhda Stupina annähernd zur Perfektion entwickelt hat. Sie vermittelt positive Emotion und Lebensfreude in Verbindung mit einer mehr als ansprechenden Ästhetik. Ein Malstil, der an den ausdrucksstarken Impressionismus der 19. Jahrhunderts erinnert, so Thomas Willis.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here