Start Aktuelles Stadtbibliothek Solingen: Fotografie trifft auf Malerei

Stadtbibliothek Solingen: Fotografie trifft auf Malerei

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 9 Sekunden
0
TEILEN
Die drei K’s haben heute im Lichtraum der Stadtbibliothek ihre Vernissage eröffnet. Besucher konnten sich an einem Aktionsbild beteiligen. Bei der späteren Gestaltung arbeiten Maler und Fotografen gemeinsam. (v. li. Kalle Schürmann, Klaus Conrads, Klaus Hartmann) (Foto: © Martina Hörle)
Die drei K’s haben heute im Lichtraum der Stadtbibliothek ihre Vernissage eröffnet. Besucher konnten sich an einem Aktionsbild beteiligen. Bei der späteren Gestaltung arbeiten Maler und Fotografen gemeinsam. (v. li. Kalle Schürmann, Klaus Conrads, Klaus Hartmann) (Foto: © Martina Hörle)

Am Samstagvormittag ist im Lichtraum der Stadtbibliothek die Eröffnung der Ausstellung „Fotografie trifft auf Malerei“. Die drei K’s (Klaus & Klaus & Kalle) haben sich zu dieser Aktion zusammengefunden. Klaus Conrads und Klaus Hartmann hatten bereits im vergangenen Jahr ein Aktionsbild zugunsten eines guten Zwecks versteigert. Dieses Jahr haben sie Kalle Schürmann mit ins Boot geholt.

Aktionsbild zugunsten der Krebsklinik

Sylvia Heinrichs-Reinhshagen, Leiterin der Bibliothek, begrüßt die Gäste und erläutert kurz, was hier passieren soll. Gegen einen kleinen Obolus für die Kinderkrebsklinik zeichnet jeder drei Gegenstände auf ein großes Blatt Papier: Einen Kreis, ein Viereck und ein Dreieck. Gegenstände, die jeder kennt und auch der Ungeübteste malen kann. Sie erklärt’s und greift als Erste zum Bleistift.

Sylvia Heinrichs-Reinshagen, die Leiterin der Stadtbibliothek, greift als Erste zum Bleistift. Für das Aktionsbild soll aus Kreisen, Dreiecken und Vierecken ein Gesamtwerk entstehen. (Foto: © Martina Hörle)
Sylvia Heinrichs-Reinshagen, die Leiterin der Stadtbibliothek, greift als Erste zum Bleistift. Für das Aktionsbild soll aus Kreisen, Dreiecken und Vierecken ein Gesamtwerk entstehen. (Foto: © Martina Hörle)

Philipp Müller vom Solinger Tageblatt hält eine kurze launige Ansprache. Aus den drei K’s macht er Kunst, Kultur und Können. „Die Menschen lieben es, Momente festzuhalten“, sagt er und weist auf die Höhlenmalereien hin. „Die Materialien haben sich mittlerweile geändert. Statt Höhlen nimmt man Papier und Leinwand.“ „Wir sind heute hier, weil uns Kunst gefällt“, fährt er fort und präsentiert ein weißes Blatt Papier mit dem Titel „100 Prozent Radierung.“

Viele Besucher auf dem Bild verewigt

Schon nach der ersten Stunde haben sich bereits 70 Besucher auf dem Gemeinschaftswerk verewigt. In den kommenden Wochen werden die drei Künstler daran arbeiten und den Formen Leben einhauchen. Im vergangenen Jahr haben Conrads und Hartmann aus Linien 33 Tiere in Öl auf nachtblauem Untergrund geschaffen. Was es diesmal wird, verraten sie noch nicht. Die Art der Technik steht ebenso wenig fest. „Das entscheiden wir spontan“, meint Klaus Hartmann. Denn auch hier trifft Fotografie auf Malerei.

Klaus Hartmann und Sylvia Heinrichs-Reinshagen sind gespannt auf das Ergebnis. Im Juni wird das Werk in der Stadtbibliothek öffentlich versteigert. (Foto: © Martina Hörle)
Klaus Hartmann und Sylvia Heinrichs-Reinshagen sind gespannt auf das Ergebnis. Im Juni wird das Werk in der Stadtbibliothek öffentlich versteigert. (Foto: © Martina Hörle)

Während er die gegenständliche Malerei mit vielen Farben und Formen bevorzugt, ist Klaus Conrads in der abstrakten Welt zuhause. Er transportiert mit seinen Werken Stimmungen und Emotionen. Kalle Schürmann zeigt in der Ausstellung Fotografien von Lanzarote. Die Vielseitigkeit der Insellandschaft fasziniert ihn. „Ich male zwar auch“, gibt er zu, „aber nur kleine Ölgemälde für den privaten Bereich.“ Beruflich kommt Schürmann aus der Fotobranche. „Bisher hatte ich nie Zeit für Ausstellungen. Aber jetzt bin ich Rentner.“ Es bleibt abzuwarten, ob er dann wirklich mehr Zeit hat.

Versteigerung des Werkes im Juni

Die Werke der Ausstellung können gerne erworben werden. Klaus Hartmann hat sich für seine Bilder Folgendes überlegt: „Ich mache diese Ausstellung, weil mir die Kinder wichtig sind. Deshalb habe ich alle Preise stark reduziert. Wer ein Bild kaufen möchte, zahlt zusätzlich 50 Euro für die Kinderkrebsklinik.“

Die Ausstellung ist noch bis zum 24. Juni geöffnet. An diesem Tag wird das Aktionsbild in der Stadtbibliothek offiziell versteigert. Der Erlös kommt ebenfalls in vollem Umfang der Elterninitiative Kinderkrebshilfe e. V. Düsseldorf zugute.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here