Start Aktuelles ISG will Ohligser City stärken

ISG will Ohligser City stärken

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 43 Sekunden
0
TEILEN
Nehmen die Arbeit der Ohligser ISG auf: v.li. Jörg Bergmann, Dr. Thorsten Meis und Dr. Teut-Achim Rust vom Verein ISG Solingen sowie Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. (Archivfoto: © B. Glumm)
Nehmen die Arbeit der Ohligser ISG auf: v.li. Jörg Bergmann, Dr. Thorsten Meis und Dr. Teut-Achim Rust vom Verein ISG Solingen sowie Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. (Archivfoto: © B. Glumm)

SOLINGEN (red) – Die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) nimmt langsam Fahrt auf. Nachdem der Rat der Stadt Solingen im Juli dieses Jahres dem vom Verein „ISG Solingen-Ohligs e.V.“ beantragten Erlass einer Gebiets- und Abgabensatzung zugestimmt hatte, sind nun die Grundlagen dafür geschaffen, die Abgaben einzuziehen. Die jeweiligen Bescheide wurden soeben an die Immobilieneigentümer im ISG-Gebiet verschickt.

Ohligs nachhaltig stärken

Die eingehenden Beträge sollen dazu beitragen, in den kommenden fünf Jahren das Stadtteilzentrum Ohligs als Versorgungs-, Freizeit- und Wohnstandort nachhaltig zu stärken. Damit verbunden ist Werterhalt bzw. Wertsteigerung der lokalen Immobilien. Geplant sind Gestaltungen und Serviceangebote, die die Verweilqualität erhöhen, die Angebotsvielfalt im Stadtzentrum von Ohligs steigern und das Image des Standortes heben.

Umsetzung der Maßnahmen ab dem 1. Januar

Die bei der Stadt eingehenden Abgaben sollen zum ersten Mal am 31. Dezember an die Gemeinschaft weitergeleitet werden. Ab dem 1. Januar 2018 kann sie dann mit der Umsetzung von Maßnahmen beginnen. Weitere Angaben zu den von der ISG geplanten Maßnahmen sind im Internet zu finden unter https://www.solingen.de/de/inhalt/immobilien-und-standortgemeinschaft-ohligs/.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here