Start Aktuelles Kids der Grundschule Yorckstraße lassen sich begeistert vorlesen

Kids der Grundschule Yorckstraße lassen sich begeistert vorlesen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 25 Sekunden
0
TEILEN
Mit großer Begeisterung ließen sich die Kinder der Grundschule Yorckstraße am Freitag im Zuge des bundesweiten Vorlesetages aus spannenden Kinderbüchern vorlesen. (Foto: © Bastian Glumm)
Mit großer Begeisterung ließen sich die Kinder der Grundschule Yorckstraße am Freitag im Zuge des bundesweiten Vorlesetages aus spannenden Kinderbüchern vorlesen. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Die Aufregung war am Freitag unübersehbar. Die Kinder wuselten durch die Gänge der Dependance der Grundschule Yorckstraße in Ketzberg, teilweise verkleidet, in freudiger Erwartung, was da nun kommen möge. Und dann wurde es ganz langsam still. Kerzen wurden angezündet und die Kinder versammelten sich in kleinen Gruppen an mehreren Stationen, um sich dort vorlesen zu lassen. Zum zweiten Mal beteiligte sich die Grundschule Yorckstraße am bundesweiten Vorlesetag. „Unsere Schule ist ,Leseschule´, weshalb wir uns im vergangenen Jahr stark gemacht haben, dass wir als Schule mit einem solchen Profil am Vorlesetag teilnehmen“, erklärte am Freitag Lehrerin Petra Brandt.

Kinder kamen zum Teil verkleidet in die Schule

An den jeweiligen Stationen wurde aus unterschiedlichen Büchern vorgelesen mit verschiedenen Themenschwerpunkten. Standen im vergangenen Jahr noch „Hexen“ im Mittelpunkt des Vorlesetages, wurde am Freitag aus Kinderbüchern rund um Ritter, Ungeheuer, Rätsel und Detektive vorgelesen. „Alle Kinder dürfen dann an diesem Tag passend verkleidet zur Schule kommen. Die Idee ist super, hier an der Schule war es ja auch schon vorher so, dass Eltern eine Stunde in der Woche vorgelesen haben“, freute sich Katja Jansen. Die Solingerin arbeitet bei der Volksbank im Bergischen Land in Remscheid, die auch in diesem Jahr wieder aktiv den Vorlesetag unterstützte.

Katja Jansen von der Volksbank im Bergischen Land las am Freitag den Kids der Grundschule Yorckstraße vor. (Foto: © Bastian Glumm)
Katja Jansen von der Volksbank im Bergischen Land las am Freitag den Kids der Grundschule Yorckstraße vor. (Foto: © Bastian Glumm)

Bücherspende im Wert von 250 Euro

So kam Katja Jansen nicht „nur“ zum Vorlesen ins Grundschulgebäude in Ketzberg, sie hatte auch eine Bücherspende der Volksbank im Wert von 250 Euro im Gepäck. „Und zwar für jede Einrichtung, wo jemand von der Volksbank vorliest. Das hilft den Schulen natürlich, davon werden neue Bücher für die Bibliotheken angeschafft und die Kinder haben neuen Lesestoff“, sagte die Bankerin, die damals selbst in die Grundschule Yorckstraße ging und deren Kind dort ebenfalls lernt.

Kinder für das Lesen zu begeistern und das Interesse für Bücher zu wecken sind auch Ziele, die seitens des Vorlesetags verfolgt und von der Volksbank unterstützt werden. „Denn man merkt ganz deutlich, dass die Kinder das Lesen verlernen. Es ist längst nicht mehr gang und gäbe, dass in jedem Haus vorgelesen wird“, bedauerte Katja Jansen.

Die Lehrerinnen Nicole König (li.) und Petra Brandt setzten sich dafür ein, dass die Grundschule Yorckstraße - ohnehin "Leseschule" - beim bundesweiten Vorlesetag dabei ist. (Foto: © Bastian Glumm)
Die Lehrerinnen Nicole König (li.) und Petra Brandt setzten sich dafür ein, dass die Grundschule Yorckstraße – ohnehin „Leseschule“ – beim bundesweiten Vorlesetag dabei ist. (Foto: © Bastian Glumm)

Das Interesse der Kids an Büchern wecken

Die Neuen Medien erschweren diese Aufgabe, die Kinder seien stets einer medialen Reizüberflutung ausgesetzt. Trotzdem lauschten sie am Freitag mit großer Begeisterung den Vorlesenden. „Beim Vorlesen hört man dann vielleicht an einer Stelle auf, so dass das Interesse der Kinder geweckt ist und sie das Buch ausleihen, um es selbst zu Ende lesen zu können“, machte Katja Jansen deutlich.

Dass die Grundschule Yorckstraße beim Vorlesetag mitmacht, geht auf die Initiative der Lehrerinnen Petra Brand und Nicole König zurück. „Wir haben hier Bücher ausgewählt, die zu den jeweiligen Jahrgängen passen. Alle Bücher, die vorgelesen werden, gibt es bei uns in der Bücherei auszuleihen“, erläuterte Nicole König.

Neue Medien machen es dem guten alten Buch schwer

Übrigens: Neue Medien machen es dem guten alten Buch zwar zunehmend schwerer, gleichzeitig eröffnen sich aber neue Chancen: „Ob jetzt zu Hause aus einem E-Book vorgelesen wird oder ein Kind aus einem E-Book liest, ist ehrlich gesagt zweitrangig“, zeigte Nicole König auf.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here