Start Aktuelles KIWANIS: Solinger Tafel freut sich über 40 Schultornister

KIWANIS: Solinger Tafel freut sich über 40 Schultornister

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 24 Sekunden
0
TEILEN
Strahlende Gesichter, als der KINWANIS Club der Solinger Tafel 40 Schultornister für Erstklässler überreichte: v.li. Dr. Barbara Grotkamp-Schepers, Brigitte Funk, Martin Idelberger, Karen Klever und Joachim Blümer. (Foto: © KIWANIS Club)
Strahlende Gesichter, als der KINWANIS Club der Solinger Tafel 40 Schultornister für Erstklässler überreichte: v.li. Dr. Barbara Grotkamp-Schepers, Brigitte Funk, Martin Idelberger, Karen Klever und Joachim Blümer. (Foto: © KIWANIS Club)

SOLINGEN (red) – Dr. Barbara Grotkamp-Schepers, Präsidentin des Solinger KIWANIS Clubs, freute sich: „Es ist toll, dass unser Club nun schon zum wiederholten Male Solinger Kindern aus Familien, denen oftmals die Mittel für eine Schulausstattung der Kinder fehlen, einen sorglosen Start in ihre Schulzeit ermöglichen kann.“ Am Samstag wurden der Tafel an der Ernst-Woltmann-Straße 40 Schultornister für Erstklässler übergeben.

Einschulung zum besonderen Erlebnis machen

Der Eintritt in die Schule ist oft mit zusätzlichen Kosten verbunden. Hier versuchen die Solinger Tafel und der KIWANIS Club seit Jahren zu helfen. Die Leiterin der Tafel, Brigitte Funk, weiß aus ihrer täglichen Arbeit genau, wo der Bedarf am größten ist und hilft so dem Club, die richtigen Abnehmer zu finden. Funk ist begeistert von der unbürokratischen Zusammenarbeit mit dem Solinger Serviceclub: „So sorgen wir gemeinsam dafür, dass der Einschulungstag für alle zum ganz besonderen Erlebnis werden kann.“

Motto: „KIWANIS – für starke Kinder in Solingen“

Der KIWANIS Club Solingen hat sich dem Motto „KIWANIS – für starke Kinder in Solingen“ verschrieben. „Unsere Förderprojekte sind lokal und nachhaltig angelegt“, berichtete Martin Idelberger, zuständig für die Charity- und Pressearbeit des Clubs. „Oft stehen dabei Kinder im Mittelpunkt, die sonst nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens stehen“. Die Mittel für seine Aktionen generiert der Club durch Mitgliedsbeiträge, Spenden aber auch durch gemeinsame Aktionen. So heißt es für die Solinger Kiwanier Jahr für Jahr auf dem Zöppkesmarkt Flammbrote für den guten Zweck zu backen und zu verkaufen.

Ergänzende Hilfe zu Staat und Wohlfahrt ermöglichen

KIWANIS INTERNATIONAL ist eine der drei größten und ältesten Serviceclub- Organisationen der Welt. KIWANIS unterstützt dabei besonders den Nachwuchs in aller Welt dort, wo Staat oder Wohlfahrtsverbände nicht ausreichend helfen können. Im KIWANIS Club Solingen engagieren sich seit der Gründung im Jahre 2000 rund 40 Männer und Frauen zielgerichtet für soziale Projekte, die Kindern in Solingen helfen, starke und selbstbewusste Persönlichkeiten zu werden. Der Schwerpunkt liegt hier auf dem Thema Sozialkompetenz und Gewaltprävention

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here