Start Aktuelles Klinikum kooperiert mit Leverkusener Hochschule

Klinikum kooperiert mit Leverkusener Hochschule

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 7 Sekunden
0
TEILEN
Das Klinikum an der Gotenstraße ist ein Haus der Maiximalversorgung und wird kommunal getragen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Das Klinikum an der Gotenstraße ist ein Haus der Maiximalversorgung und wird kommunal getragen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Die Akademie für Gesundheitsberufe am Städtischen Klinikum Solingen und die SRH Hochschule für Gesundheit am neu gegründeten Campus Rheinland / Leverkusen gehen eine Kooperation im Bereich der Medizinpädagogik ein. Zukünftig sollen Fachpflegekräfte, die Interesse an Lehre haben, leichter einen Zugang zum Studium der Pflegepädagogik bekommen. Vorangetrieben wurde die Kooperation von Prof. Dr. Sabine Hubbertz-Josat, Leiterin des Bachelorstudienganges Medizinpädagogik an der Hochschule für Gesundheit in Leverkusen, und der Leiterin der Solinger Akademie für Gesundheitsberufe, Susanne Wiechmann.

Studium direkt nach der Ausbildung

Beide Expertinnen verfügen über eine fundierte Kenntnis des Aus- und Weiterbildungsmarktes im Bereich der Pflegeberufe. Susanne Wiechmann, die bereits lange Jahre als Lehrerin für Pflegeberufe tätig ist, hat sich im Bereich Pflegepädagogik mit einem Bachelorstudium und im Bereich Businessmanagement mit einem Masterstudium weiterqualifiziert.

Prof. Dr. Sabine Hubbertz-Josat hat nach erfolgreicher Ausbildung und beruflicher Tätigkeit als Gesundheits- und Krankenpflegerin den akademischen Werdegang an der Universität Witten / Herdecke bis zur Promotion absolviert. „Wenn Pflegekräfte direkt nach der Ausbildung ein Studium anschließen können, dann verkürzt sich der lange Weg, den sie bisher bestreiten mussten.“, weiß Susanne Wiechmann aus Erfahrung.

Akademisierung der Lehrkräfte im Gesundheitswesen

Deshalb sei es wichtig, die Akademisierung der Lehrkräfte im Gesundheitswesen jetzt voranzubringen. Prof. Dr. Hubbertz-Josat: „Diese Chance möchten wir jungen Menschen geben, denen damit eine glänzende berufliche Zukunft winkt.“ Denn auch die Suche nach guten Nachwuchskräften in Schulen im Gesundheitswesen gestaltet sich immer schwieriger.

Das berufsbegleitende Studium der Medizinpädagogik an der SRH qualifiziert für eine Lehrtätigkeit an Schulen im Gesundheitswesen, auch ohne Abitur.

Mehr Informationen unter www.gesundheitshochschule.de

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here