Start Aktuelles Komposition aus Kunst, Musik und Licht – Herbststimmung 2.0

Komposition aus Kunst, Musik und Licht – Herbststimmung 2.0

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 51 Sekunden
0
TEILEN
Freuen sich über den schönen Erfolg der Ausstellung (v. li. Teneja, Lothar Ruthmann, Saskia Bela, Slavko Skrget) (Foto: © Martina Hörle)
Freuen sich über den schönen Erfolg der Ausstellung (v. li. Teneja, Lothar Ruthmann, Saskia Bela, Slavko Skrget) (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Am Wochenende bot sich den Besuchern in den Räumen von EDF S. Skrget ein nicht alltäglicher Anblick. Inhaber Slavko Skrget hatte mit seinen erlesenen Lichtinstallationen die dort präsentierten Werke von Lothar Ruthmann und Saskia Bela gekonnt in Szene gesetzt. Sängerin Teneja unterhielt derweil mit Duo-Partner Frank Heyer die Gäste auf musikalische Weise.

Lichtinstallationen setzen Kunst in Szene

Die Künstler Lothar Ruthmann (Ruthmann Surreal) und Saskia Bela (SaBo) hatten eine Auswahl ihrer zahlreichen Arbeiten in den Räumen des Lichtdesigners ausgestellt. Ruthmanns Darstellungen offenbarten Ausschnitte, die offenbar nicht immer angenehmen Träumen entsprungen zu sein schienen. Menschliche Wesen, die sich in Raupen verwandeln, werden von Vögeln gefressen. Ein eingesperrter Baum befreit sich selbst aus der Säule und der menschliche Kopf richtet seine Blicke aus dem Klodeckel heraus auf seine Umgebung. Ruthmann, der sich gerne von Dali inspirieren lässt, vereint Absurdes zu einem Gesamtwerk, schafft aus dem Unmöglichen etwas Neues. Denn in seiner Welt hinter der Realität ist eben nichts unmöglich.

Surrealist Lothar Ruthmann gibt in seinen Werken auch Unmöglichem ein neues Dasein. (Foto: © Martina Hörle)
Surrealist Lothar Ruthmann gibt in seinen Werken auch Unmöglichem ein neues Dasein. (Foto: © Martina Hörle)

Saskia Bela, die als Gastkünstlerin in der Galerie Ruthmann ausstellt, hatte hier eine Reihe ihrer neuen Wachsarbeiten arrangiert. Interessierten Besuchern erläuterte sie die Art und Weise, wie sie mit dem heißen Wachs ihre Objekte gestaltet. Die schon uralte Technik Encaustic erfreut sich in den letzten Jahren wieder neuer Beliebtheit. Wachsfarben werden erhitzt und auf verschiedene Malgründe aufgetragen. Man verwendet dazu elektrisch geheizte Malgeräte, die wie kleine Bügeleisen aussehen.

Surrealismus und Encaustic

Slavko Skrget hatte die Design-Leuchtkörper so ausgerichtet, dass durch die gezielte Lichtführung jedes der gezeigten Objekte optimal zur Geltung kam. Manche wurden mit Bilderleuchten oder Stehlampen angestrahlt, andere mit einem der Schienensysteme indirekt ausgeleuchtet. Christoph Ruthmann hatte bereits im Vorfeld vieles an organisatorischer Arbeit erledigt und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Saskia Bela arbeitet derzeit sehr viel mit der Encaustic-Technik. (Foto: © Martina Hörle)
Saskia Bela arbeitet derzeit sehr viel mit der Encaustic-Technik. (Foto: © Martina Hörle)

Singer/Songwriter Teneja und Frank Heyer brachten diverse Coversongs wie Purple Rain von Prince und das traditionelle englische Volkslied Scarborough Fair. Die beiden Musiker zeigten sowohl mit Stimme als auch mit dem Spiel der Gitarren eine wunderbare Harmonie.

Großer Anklang bei Ausstellung

Ein aromatisch gewürzter Glühwein wartete schon auf die Besucher. Obendrein gab es als kulinarischen Leckerbissen eine selbstgemachte Kürbiscremesuppe. Zur großen Freude der Aussteller herrschte ein ständiges Kommen und Gehen. Musik und Ausstellung fanden großen Anklang. Die Künstler wurden nicht müde, die vielen Fragen ausführlich zu beantworten.

Bei dem schönen Erfolg wird es hoffentlich im nächsten Jahr eine Herbststimmung 3.0 geben.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here