Start Aktuelles Krebserkrankung: Wie man die Erschöpfung bewältigen kann

Krebserkrankung: Wie man die Erschöpfung bewältigen kann

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 38 Sekunden
0
TEILEN
Das Klinikum an der Gotenstraße ist ein Haus der Maiximalversorgung und wird kommunal getragen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Das Klinikum an der Gotenstraße ist ein Haus der Maiximalversorgung und wird kommunal getragen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Mehr als müde: Fatigue ist ein Thema, welches in der Krebsberatung Solingen häufig durch Klienten angesprochen wird. Ein guter Grund, eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema zu organisieren. Dr. Maren Rüter, Oberärztin in der Klinik für Gastroenterologie, Onkologie und Allgemeine Innere Medizin des Städtischen Klinikums Solingen, erläutert am 5. Juni ab 17.00 Uhr in der Personalcafeteria des Klinikums, was sich hinter dem Begriff Fatigue verbirgt.

Therapiemöglichkeiten werden erörtert

Fragen nach möglichen Ursachen, dem derzeitigen Erkenntnisstand aber auch nach Therapiemöglichkeiten sollen erörtert und dürfen gestellt werden. Wie Patientinnen und Patienten sowie Angehörige ihren Alltag mit der Erschöpfung bewältigen, und welche Tricks und Tipps durch Klientinnen und Klienten als hilfreich erfahren werden, berichtet Mirjana Tegtmeyer, Fachberaterin der Krebsberatungsstelle Solingen.

„MEHR ALS MÜDE: FATIGUE – Begleiterscheinung bei Krebserkrankten mit hohem Leidensdruck“

Mittwoch, 5. Juni, 17.00 Uhr
Personalcafeteria des Städtischen Klinikums Solingen, Gotenstr. 1, 2. UG

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here