Start Aktuelles Kulturrucksack meets Südpark – Kunst unter freiem Himmel

Kulturrucksack meets Südpark – Kunst unter freiem Himmel

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 19 Sekunden
0
TEILEN
(v. li. Patricia Stute, Ines Hörster, Ingo Schleutermann, Janine Werner. Im Vordergrund Maila und Tamino) Der zehnjährige Tamino Hörster hat sich als erster angemeldet. Er kam gleich persönlich vorbei. Mutter Ines und die sechsjährige Schwester Maila haben ihn begleitet. (Foto: © Martina Hörle)
(v. li. Patricia Stute, Ines Hörster, Ingo Schleutermann, Janine Werner. Im Vordergrund Maila und Tamino) Der zehnjährige Tamino Hörster hat sich als erster angemeldet. Er kam gleich persönlich vorbei. Mutter Ines und die sechsjährige Schwester Maila haben ihn begleitet. (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Vom 29. Juni bis 2. Juli heißt es in den Güterhallen: „Kunst unter freiem Himmel“. Von Montag bis Donnerstag gibt es vier Kurse zur Auswahl. Vier Künstler laden jeweils vormittags und nachmittags zu kleinen Workshops ein.

Dazu Patricia Stute von der Jugendförderung: „Wir haben uns überlegt, was die Kinder in den Ferien machen können. Viele Veranstaltungen fallen ja in diesem Jahr aus. Aus diesem Grund bieten wir punktuell kleinere Veranstaltungen an.“ Nach Rücksprache mit Janine Werner vom Atelier AndersARTig entstand das Konzept „Kunst unter freiem Himmel.“ Es ermöglicht ein Angebot für die Kinder unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen und der Corona-Verordnung. Die Workshops finden vor den Ateliers auf der großen Wiese statt. Vier Künstler bieten von 10 – 12 Uhr je einen eigenen Workshop an. Der zweite Durchgang findet von 13 – 15 Uhr statt.

Kulturrucksack: Aktionswoche im Südpark

Janine Werner hat in den letzten Jahren bereits eine Reihe verschiedener Aktivitäten im Rahmen des Kulturrucksack-Projektes angeboten. Diesmal geht es um „Kulissenbau“. Hier können Kinder Filmszenarien im 3D-Effekt in kleine Kästen bauen, egal, ob der Lieblingsfilm Harry Potter, Herr der Ringe oder Star Wars heißt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Material ist im Atelier erhältlich.

Kulissenbau und Upcycling

Künstlerin Fia Biba benutzt für ihre Bilder gerne Produkte aus der Natur oder Verpackungsmaterial. „Das Leben ist ein ständiger Kreislauf“, sagt sie und holt sich daraus ihre Inspiration. Bei „Upcycle Deine Barbie-to-Go, Schleichtiere oder Playmobilfigurenkönnen Kinder und Jugendliche ihre alten Barbies aufpimpen und Schmusetiere oder Playmobilfiguren originell bearbeiten. Aus den Figuren entstehen 3D-Kunstwerke in einer gestalteten Landschaft oder vor einer Graffiti-Wand. So wird altes Spielzeug zu neuem Leben erweckt.

Im Nachmittagsbereich bietet die Künstlerin einen weiteren Workshop an, in dessen Verlauf aus Kronkorken, Flaschenverschlüssen oder Glaskonservendeckeln Fantasiebilder entstehen. Sie möchte den Kindern die Möglichkeiten der Wiederverwendung von Alltags-Müll nahebringen. Statt alles wegzuwerfen, kann man lieber ein Kunstwerk daraus gestalten. „Out-of-the-Box-Denken“, sagt Fia Biba dazu.

Gewusst wie…

Ingo Schleutermann, Mitglied des Künstler-Kollektivs KUNSTRAUM Solingen, stellt die Frage: „Wie kann man schnell  realistisch malen?“ Es sei im Grunde sehr einfach, sagt er. Wie so oft heißt auch hier das Zauberwort: „Gewusst wie.“ Wie teilt man einen Raum, eine Landschaft auf? Wie gestaltet man den Hintergrund, setzt ihn farblich gegeneinander ab? „Kinder sind davon oft total fasziniert und kommen sehr schnell zu einem guten Ergebnis“, behauptet Schleutermann. In diese Zauberwelt will er seine Teilnehmer einführen. Gemalt wird mit Acryl auf Leinwand. Die Farbe lässt sich gut verarbeiten und trocknet relativ schnell.

Die Welt der Fahnen und Flaggen ist seit jeher bunt und individuell. Michael Boeck vom Atelier Rahmenkunst wird mit seiner Gruppe Wimpel und Fahnen aus Stoff herstellen. Sie sollen auf verschiedene Formate zugeschnitten und dann mit Stofffarbe bemalt werden. Ein festes Motiv gibt es nicht. Jeder kann sein Exemplar frei gestalten. Während der Projektwoche werden die lustigen bunten Teile den Südpark schmücken, bevor sie dann mit nach Hause genommen werden.

Individuelle Fahnen aus Stoff

Bei dieser Aktionswoche handelte es sich um ein Projekt im Rahmen des Landesprogrammes  Kulturrucksack NRW. Dieses Programm ermöglicht Zehn- bis Vierzehnjährigen einen leichten Zugang zu Angeboten der kulturellen Bildung und umfasst alle Bereiche von der Medienbildung bis zur Bewegungs- und Alltagskultur. Städte und Gemeinden schaffen diese Angebote in Zusammenarbeit mit Kultur- und Jugendeinrichtungen. Die Veranstaltungen sind in der Regel kostenlos oder kostengünstig.

Anmeldungen bitte zeitnah unter Kulturrucksack@solingen.de

 

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here