Start Aktuelles Langhansstraße: Essen auf Herd vergessen und eingeschlafen

Langhansstraße: Essen auf Herd vergessen und eingeschlafen

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 51 Sekunden
0
TEILEN
(Archivfoto: B. Glumm)
(Archivfoto: B. Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Am frühen Donnerstagmorgen löste die Brandmeldeanlage eines Seniorenheimes an der Langhansstraße in Ohligs aus. Ein Bewohner einer Seniorenwohnanlage wollte sich zu nächtlicher Stunde in seinem Apartment Essen zubereiten. Darüber ist er vermutlich eingeschlafen, so die Feuerwehr. Das angebrannte Essen auf dem Herd führte zu einer straken Verrauchung und löste schließlich die automatische Brandmeldeanlage aus.

Verrauchung im Wohntrakt

Die Feuerwehr wurde alarmiert und es rückten die Löschzüge der Feuer- und Rettungswachen II (Ohligs) und III (Wald) aus. Auf der Anfahrt wurde dem Einsatzleiter über die Leitstelle mitgeteilt, dass eine Pflegerin eine starke Verrauchung im betroffenen Wohntrakt bestätigt habe. Es wurden darauf hin zusätzlich Kräfte der Feuer- und Rettungswache I (Mitte) sowie der Löscheinheit 1 (Ohligs) der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Lukas Klinik

Vor Ort stellte sich heraus, dass der betroffene Bewohner durch die Pflegekraft aus dem Apartment geführt wurde. Die Feuerwehr nahm das verbrannte Essen vom Herd und lüftete die Wohnung sowie den anliegenden Flur und einen Treppenraum. Die übrigen Bewohner konnten kurze Zeit später zurück in ihre Wohnungen. Der betroffene Bewohner wurde unter Notarztbegleitung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle in die nahegelegene St. Lukas Klinik transportiert.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here