Start Aktuelles Lukas Klinik: Dr. Mustafa Kondakci leitet Onkologie und Hämatologie

Lukas Klinik: Dr. Mustafa Kondakci leitet Onkologie und Hämatologie

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 6 Sekunden
0
TEILEN
Dr. Mustafa Kondakci leitet seit kurzer Zeit das Department für Onkologie und Hämatologie an der Solinger St. Lukas Klinik. (Foto: © Uli Preuss/Kplus Gruppe)
Dr. Mustafa Kondakci leitet seit kurzer Zeit das Department für Onkologie und Hämatologie an der Solinger St. Lukas Klinik. (Foto: © Uli Preuss/Kplus Gruppe)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Beruflich ist Dr. Mustafa Kondakci eng mit Düsseldorf verbunden gewesen. Jetzt leitet der erfahrene Onkologe das Department für Onkologie und Hämatologie an der Ohligser St. Lukas Klinik. „Ich wollte mehr Verantwortung übernehmen“, sagt der 50-Jährige. Ein Grund für die Entscheidung, vom Universitätsklinikum Düsseldorf nach Solingen zu wechseln, ist das breite Leistungsspektrum. „Und die gute interdisziplinäre Zusammenarbeit“, betont Dr. Mustafa Kondakci.

Zusammenarbeit der Fachdisziplinen im Fokus

Seit Jahren steht die enge Zusammenarbeit der einzelnen Fachdisziplinen im Fokus der Behandlung der Krebspatienten. „Viszeralmedizin ist das Schlagwort“, sagt Dr. Markus Meibert, Chefarzt der Chirurgie. „Jeder – Internist, Onkologe, Strahlentherapeut, Radiologe, Chirurg – ist auf seinem Gebiet Experte, aber um das Bestmögliche für jeden einzelnen Patienten erreichen zu können, müssen wir uns eng abstimmen.“ Dr. Mustafa Kondakci leitet die wöchentlichen Tumorkonferenzen, in denen die Therapiekonzepte erarbeitet werden. Aber auch außerhalb dieses festen Termins gibt es Abstimmungen bei Bedarf.

Dr. Gia Phuong Nguyen ist Chefarzt der Inneren. Der Experte für Gastroenterologie lebt mit seiner Familie in Solingen. (Foto: © Bastian Glumm)
Dr. Gia Phuong Nguyen ist Chefarzt der Inneren. Der Experte für Gastroenterologie lebt mit seiner Familie in Solingen. (Foto: © Bastian Glumm)

Die Verzahnung der Bereiche sei wichtig. Daher werde die Onkologie und Hämatologie als Department der Inneren Medizin geführt. „Die fachliche Leitung der Onkologie hat Dr. Kondakci, er ist erster Ansprechpartner für die Patienten und die Ärzte in den Praxen“, sagt Dr. Gia Phuong Nguyen, Chefarzt der Gesamtabteilung Innere Medizin. Viele der Krebspatienten benötigen spezielle Untersuchungen, die wiederrum von den Gastroenterologen und Kardiologen geleistet werden. Die Innere Medizin als großes Fach hat inzwischen viele Spezialisierungen, die sich ergänzen. „Nur gemeinsam können wir dem Patienten umfassend diagnostizieren und therapieren.“

Behandlung von Krebserkrankungen des Blutes

Derzeit liegt der Schwerpunkt der Onkologie in der St. Lukas Klinik auf der Behandlung sogenannter solider Tumoren, bösartigen Geschwulsten der Organe. Das will der Departmentleiter weiter fortführen, sieht aber Entwicklungsmöglichkeiten in einem seiner Spezialgebiete. „Ich habe in den letzten 23 Jahren als Onkologe viel Erfahrung in der Behandlung von Krebserkrankungen des Blutes und des Lymphsystems gesammelt. Die würde ich gern in Solingen einbringen und die Abteilung in dem Bereich weiterentwickeln.“ Rund 600 stationäre und 600 ambulante Patienten werden derzeit in der Onkologie – oftmals über viele Jahre – betreut.

„Die Onkologie ist ein wichtiger Bestandteil innerhalb des Leistungsspektrums der St. Lukas Klinik“, sagt die stellvertretende Geschäftsführerin Annika Butzen. „Wir können hier die hohe Fachlichkeit, das Spezialwissen nicht nur der Ärzte, sondern auch der Pflegekräfte und Therapeuten mit der menschlichen Zuwendung verbinden.“ Das sei gerade in der Krebstherapie wichtig.

Dr. Mustafa Kondakci ist in Remscheid aufgewachsen

Auch wenn seine medizinische Heimat Düsseldorf ist, das Bergische kennt Dr. Mustafa Kondakci gut. Er ist in Remscheid aufgewachsen, machte dort auf dem Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium sein Abitur. Erst mit dem Studium zog es ihn nach Düsseldorf. Hier lebt er mit seiner Frau und seinen drei Kindern. „Wenn ich neben dem Beruf Zeit habe, verbringe ich sie nicht allein, sondern immer mit meiner Familie.“ Sport ist dann nicht seine erste Wahl. „Ich bin ziemlich unsportlich.“ Kochen und gemeinsame Ausflüge stehen dann als Ausgleich zum Klinikalltag auf dem Programm.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here