Start Aktuelles Mühlenplatz wird ab Oktober umgebaut

Mühlenplatz wird ab Oktober umgebaut

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 28 Sekunden
0
TEILEN
Auch das Erscheinungsbild der Clemens-Galerien soll in absehbarer Zukunft auf Vordermann gebracht werden. (Foto: © Bastian Glumm)
Auch das Erscheinungsbild der Clemens-Galerien soll in absehbarer Zukunft auf Vordermann gebracht werden. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Wenn Anfang Oktober die Tische vom „Alex“ auf dem Platz in den Clemens-Galerien abgebaut werden, bedeutet das den Startschuss für einen lange geplanten Umbau des Platzes. Stadtdirektor Hartmut Hoferichter freut sich auf den „neuen“ Mühlenplatz: „Es wird ein ansprechender Ort für alle werden, speziell für Familien mit Kindern, aber auch als zentraler Treffpunkt für ältere Menschen und Jugendliche. Das stärkt die Erlebnisqualität unserer Innenstadt und hilft sicherlich auch dem Einzelhandel.“

Ein neuer Brunnen wird angelegt

Der Unterbau und der gesamte Boden des Platzes wird komplett erneuert und ein neuer Brunnen angelegt. 14 cm dickes Betonsteinpflaster soll optisch ansprechen und hoher Beanspruchung standhalten. Die Stufen und die Pflanzbeete werden wieder mit Granit verkleidet, die Stufen erhalten teilweise Holzauflagen zum angenehmeren Sitzen. Oberhalb werden fünf „Blasenbäume“ gepflanzt. Für gutes Gedeihen der blühenden Bäume mit kleiner Krone sorgt eine unterirdisch vergrößerte Pflanzgrube mit einem speziellen Substrat zur optimalen Wasserspeicherung.

Highlight des Umbaus soll die neue Brunnenkaskade neben der Stufenanlage sein, die, ausgestattet mit moderner Reinigungstechnik und einem pflegeleichten Edelstahleinsatz, auch wieder ein Anziehungspunkt für Kinder werden soll. Die Treppe wird zur Hälfte durch eine Rampe ersetzt, um den Zugang mit Kindewagen von der Hauptstraße aus zu erleichtern.

Mühlenplatz wird von Bauzaun eingefasst sein

Menschen mit Rollstuhl oder Rollator können den Platz weiterhin durch von der Mummstraße aus barrierefrei erreichen. Die Wegebeziehungen sollen mittelfristig durch einen von Investor Dr. Jochen Stahl geplanten Durchgang im Bereich des P&C-Gebäudes zur Anbindung des Fronhofs ergänzt werden.

Während der Bauzeit wird der gesamte Platz durch einen Bauzaun eingefasst, der Umlauf unter den Arkaden bleibt aber offen und alle Geschäfte sollen gut erreichbar bleiben. Anfang Dezember soll die Fläche größtenteils fertig sein, bis Weihnachten sind voraussichtlich alle Arbeiten abgeschlossen, so das Rathaus. Ausführendes Unternehmen ist die Firma Benning aus Münster, die auch schon bei anderen Innenstadtprojekten in Solingen mitgewirkt hat.

Kosten von rund 600.000 Euro

Die Aufwertung des Mühlenplatzes ist Teil der Maßnahme „City 2013“. Die Kosten von rund 600.000 Euro werden zu 80 Prozent vom Land übernommen. Die verbleibenden 20 Prozent trägt der Eigentümer und Bauherr der Clemens-Galerien.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here