Start Aktuelles Neumarkt: Zwei Häuschen und eine eiskalte Wette

Neumarkt: Zwei Häuschen und eine eiskalte Wette

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 31 Sekunden
0
TEILEN
Sind gespannt, in welchem Häsuchen mehr Eis schmilzen wird bis zum 21. Juli: v.l. Mathias Kistenich und Birte Viétor, Stadt Solingen, Thomas Riedel, So.Ko Gebäude, Stadtdirektor Hartmut Hoferichter, Markus Richard und André Wielpütz, So.Ko Gebäude. (Foto: © Stadt Solingen)
Sind gespannt, in welchem Häsuchen mehr Eis schmilzen wird bis zum 21. Juli: v.l. Mathias Kistenich und Birte Viétor, Stadt Solingen, Thomas Riedel, So.Ko Gebäude, Stadtdirektor Hartmut Hoferichter, Markus Richard und André Wielpütz, So.Ko Gebäude. (Foto: © Stadt Solingen)

SOLINGEN (red) – Seit Freitag stehen zwei Holzhäuschen auf dem Neumarkt. Von außen betrachtet sehen sie völlig gleich aus. Und auch ihr Inhalt ist identisch: In jedem Häuschen liegen 220 Kilogramm Eis. Der Unterschied: Das eine Häuschen ist isoliert, das andere nicht. Genau das ist entscheidend für eine Wette: Wieviel Eis ist nach zwei Wochen noch übrig? Stadtdirektor Hartmut Hoferichter hat heute den Startschuss für die Eisblockwette gegeben, die bis zum 21. Juli läuft.

Geldbeutel und Klima profitieren

„Mit der Eisblockwette wollen wir deutlich machen, wie wichtig es ist, ein Haus gut zu isolieren“, erläutert Hoferichter. Das lohnt sich nicht nur für den eigenen Geldbeutel, da man Energiekosten sparen kann, es ist auch gut fürs Klima. Dass gerade im privaten Gebäudebestand ein großes Energiespar-Potenzial schlummert, belegt das Solinger Klimaschutzkonzept. Deshalb wird die energetische Gebäudemodernisierung durch unterschiedliche Angebote unterstützt, zum Beispiel durch die Thermographie-Aktion der Solinger Stadtwerke oder durch die Energie-Beratung der Verbraucherzentrale. Vor zwei Jahren wurde zudem das So.Ko Gebäude gegründet.

Es gibt attraktive Preise zu gewinnen

Seitdem die Mitglieder des Solinger Kompetenznetz für Gebäudemodernisierung (So.Ko Gebäude) die Häuser fachgerecht verschlossen haben, können Bürgerinnen und Bürger ihre Wette abgeben. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise, erläutert Birte Viétor vom Klimaschutzmanagement der Stadt, unter anderem ein Gutschein im Wert von 500 Euro für den Einkauf bei einem Solinger Fahrradhändler sowie Tickets für den ÖPNV und die Eissporthalle.

Auch Schulklassen sollen sich an der Wette beteiligen

Außer Konkurrenz hat Hoferichter seine Wette schon einmal abgegeben „Ich schätze, dass in zwei Wochen noch 140 Kilogramm Eis in dem gedämmten Holzhäuschen enthalten sind“. Der Stadtdirektor fordert zudem Solinger Schulklassen auf, mitzuwetten: „Der Schulklasse, die mit Ihrer Wette dem Ergebnis am nächsten kommt, spendiere ich eine Runde Eis!“, verspricht er.

Mitgewettet werden kann online unter www.solingen.de/eisblockwette oder per Wettkarte, die an den Holzhäuschen oder in den Solinger Bürgerbüros erhältlich sind. Schulklassen können ihre Wette nur direkt bei Birte Viétor (b.vietor@solingen.de) einreichen. Die Eisblockwette wird unterstützt durch das So.Ko Gebäude, die Stadt-Sparkasse Solingen, die Stadtwerke Solingen und die „anders leben GmbH“.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here