Start Aktuelles Ohligser Jongens wollen Stadtwappen im Boden verewigen

Ohligser Jongens wollen Stadtwappen im Boden verewigen

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 56 Sekunden
0
TEILEN
Im Zuge der Neugestaltung des Ohligser Marktplatzes wird der Verein das Ohligser Stadtwappen in einer Größe von ca. 2,5 x 3,5 Meter in die neue Bepflasterung mit einbauen lassen. (Bild: © Ohligser Jongens)
Im Zuge der Neugestaltung des Ohligser Marktplatzes wird der Verein das Ohligser Stadtwappen in einer Größe von ca. 2,5 x 3,5 Meter in die neue Bepflasterung mit einbauen lassen. (Bild: © Ohligser Jongens)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Auf der wahlfreien Jahreshauptversammlung der Ohligser Jongens wurden jetzt vom Vorstand einige mögliche Zukunftsprojekte vorgestellt und diskutiert. Im Zuge der Neugestaltung des Ohligser Marktplatzes wird der Verein das Ohligser Stadtwappen in einer Größe von ca. 2,5 x 3,5 Meter in die neue Bepflasterung mit einbauen lassen. Das soll der Anfang sein für weitere Identifikationsmerkmale, die die Ohligser Jongens im Ohligser Stadtgebiet verankern möchten.

Aufenthaltsqualitätim Westviertel gewinnen

Derartige kulturellen, gesellschaftlichen oder historischen Erinnerungsorte sollen dabei nicht nur optische Anreize bieten, sondern gleichzeitig Begegnungsstätten werden, wünscht man sich seitens des Stadtdteilvereins. Ideen dazu wurden auf der Versammlung schon andiskutiert.

Außerdem wollen sich die Ohligser Jongens weiterhin dafür einsetzen, den Bereich des Doppelkreisels zwischen West- und Lennestraße sowie die gesamte Lennestraße verkehrsberuhigter zu gestalten. Das Ziel sei dort – im „Westviertel“ – zusätzliche Aufenthaltsqualität zu gewinnen, die klimatischen Bedingungen zu verbessern und eine Erweiterung der gastronomischen Angebote zu erreichen.

Kneipenfreitag pandemiebedingt ausgefallen

Pandemiebedingt konnte auch in diesem Jahr der Kneipenfreitag nicht durchgeführt werden, für das nächste Jahr ist die Veranstaltung aber fest eingeplant. Termin ist der 5. August 2022.

Stiftersteine für das Ohligser Stadtwappen

Am Projekt des Ohligser Stadtwappens, das aus 72 Grauwackersteinen (30 x 50 cm) besteht, können Einzelpersonen, Unternehmen oder Institutionen als Stifter teilhaben. Für eine Spende von 250 Euro kann man Stifter einer der 72 Steine werden. Bei Interesse Mail an: ohligser-jongens@arcor.de.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here