Start Aktuelles Perspektive inklusive: Ausbildung bei der Volksbank

Perspektive inklusive: Ausbildung bei der Volksbank

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 18 Sekunden
0
TEILEN
Volksbank-Ausbildungsleiter Thomas Willczek (li.) mit den beiden Solinger Auszubildenden Christoph Müller (mi.) und Alexander Schmidt vor der Filiale an der Kölner Straße in der City. (Foto: © B. Glumm)
Volksbank-Ausbildungsleiter Thomas Willczek (li.) mit den beiden Solinger Auszubildenden Christoph Müller (mi.) und Alexander Schmidt vor der Filiale an der Kölner Straße in der City. (Foto: © B. Glumm)

– Anzeige –

SOLINGEN (bgl) – Selbstverständlich müssen Zeugnisse, Referenzen und alle erforderlichen Unterlagen stimmen. Aber das allein reicht nicht, um bei der Volksbank Remscheid-Solingen erfolgreich eine Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann zu absolvieren. „Wir suchen offene und aufgeschlossene Menschen. Ein Einser-Kandidat muss auch auf Menschen zuzugehen können“, sagt Thomas Willczek, der im Haus für die Aus- und Fortbildung zuständig ist.

Alexander Schmidt und Christoph Müller bringen genau diese Eigenschaften mit. Die beiden Volksbank-Azubis machen seit August 2015 ihre Ausbildung zum Bankkaufmann. Die zwei jungen Solinger sind hochzufrieden mit ihrer Ausbildung bei der Volksbank und freuen sich auf weitere Aufgaben in ihrem beruflichen Werdegang.

Nach dem Praktikum in die Ausbildung

„Während der Schulzeit stand ein Schülerpraktikum an und ich hab natürlich überlegt, was ich machen kann“, erinnert sich Alexander Schmidt. Da in der Familie des jungen Mannes der Beruf Bankkaufmann sehr präsent ist, brauchte er nicht lange überlegen. Gezielt nahm er mit der Volksbank Kontakt auf und konnte im Jahr 2012 in der Hildener Filiale sein Praktikum absolvieren.  „Aufgrund der guten Praktikumserfahrung habe ich mich dann bei der Volksbank beworben“, sagt der 20-Jährige. Seit Beginn seiner Ausbildung hat der junge Solinger bereits mehrere Filialen der Bank kennengelernt. „Es wird darauf geachtet, dass man möglichst viele Eindrücke bekommt“, erklärt Alexander Schmidt. Auch in der Hauptverwaltung in Remscheid sind die Auszubildenden im Einsatz.

Umgang und Kontakt mit Menschen das A und O

Sein Steckenpferd ist der direkte Kontakt mit den Kunden, weshalb Alexander Schmidt am liebsten in der Filiale hinter dem Bankschalter steht. „Jeder Mensch ist anders und darum ist der Umgang mit den Kunden auch so spannend. Meine berufliche Zukunft sehe ich eher im Kundenkontakt, als in der Sachbearbeitung“, skizziert Alexander Schmidt seine Vorstellung vom weiteren Werdegang bei der Volksbank.

Der Kontakt mit Menschen ist auch die Stärke von Christoph Müller. „Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, da man hier wirtschaftliche Themen mit Kundenkontakt verbinden kann“, sagt der 20-jährige Solinger. Er schätzt an der Volksbank auch den Umstand, dass man als Azubi direkt ins Team integriert wird. „Am Anfang musste man natürlich sehr viel aufnehmen, aber es wird auch von einem Azubi erwartet, sich selbst zu organisieren“, betont der junge Auszubildende.

Die Volksbank bildet zielgerichtet aus und setzt auf Nachwuchs aus den eigenen Reihen. (Foto: © B. Glumm)
Die Volksbank bildet zielgerichtet aus und setzt auf Nachwuchs aus den eigenen Reihen. (Foto: © B. Glumm)

Zielgerichtete Ausbildung bei der Volksbank

Die Volksbank Remscheid-Solingen bietet allen geeigneten Auszubildenden, die Engagement und Einsatzwille gezeigt haben, nach bestandener Prüfung eine Anstellung in einer ihrer Filialen. „Wir bilden zielgerichtet aus und setzen auf den Nachwuchs aus den eigenen Reihen“, sagt Ausbildungsleiter Thomas Willczek.

Der Ausbildungsjahrgang von Alexander Schmidt und Christoph Müller besteht aus 14 angehenden Bankkaufleuten. Wenn am 1. August das neue Ausbildungsjahr mit zehn Absolventen startet, hat die Volksbank Remscheid-Solingen insgesamt 33 Azubis. Zweieinhalb Jahre dauert die Ausbildung. Im Blockunterricht findet der Besuch der Berufsschule statt. Alle 14 Azubis sind in einer Klasse. Das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl. Zudem stemmen die Auszubildenden jedes Jahr ein eigenes Projekt. Wer die Ausbildung in der Volksbank erfolgreich absolviert hat, dem stehen im Haus grundsätzlich alle Türen offen. „Grundsätzlich kann man als Auszubildender den langen Weg bis zum Vorstand gehen“, erklärt Thomas Willczek.

Wer sich für eine Ausbildung bei der Volksbank Remscheid-Solingen interessiert, kann sich unter Tel. 02191 – 699-451 an Thomas Willczek wenden oder sich gleich online bewerben: www.vobarsg.de/ausbildung.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here