Start Aktuelles Pflegeheimbewohnerin aus Bethanien wurde Herzenswunsch erfüllt

Pflegeheimbewohnerin aus Bethanien wurde Herzenswunsch erfüllt

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 37 Sekunden
0
TEILEN
Seit fünf jahren lebt Martina Görtz im Haus Eiche, einem Haus für Menschen mit Demenz des Diakonischen Werkes Bethanien e. V. (Foto: B. Glumm)
Seit fünf jahren lebt Martina Görtz im Haus Eiche, einem Haus für Menschen mit Demenz des Diakonischen Werkes Bethanien e. V. (Foto: B. Glumm)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (red) –  Martina Görtz lebt seit fünf Jahren im Haus Eiche, einem Haus für Menschen mit Demenz des Diakonischen Werkes Bethanien e. V. Die 46-jährige Frau ist unheilbar an Chorea Huntington erkrankt. Verantwortlich dafür ist ein erblicher Gen-Defekt, der die Zellen im Gehirn schädigt. Die Muskelsteuerung und mentale Funktionen werden immer mehr eingeschränkt. Oft entwickelt sich im Krankheitsverlauf eine Form von Demenz. Über Pflegedienstleiter Rüdiger Jezewski wurde ein Herzenswunsch der jungen Pflegeheimbewohnerin an Petra Krötzsch herangetragen: Noch einmal shoppen gehen! Krötzsch, deren Verein Lebensherbst jedoch bedürftige Senioren höheren Alters unterstützt, wurde deshalb auf andere Weise aktiv: „Ich habe über Facebook meine privaten Kontakte in Solingen angefragt, schon nach kurzer Zeit hatte ich die tollsten Angebote!“

Zwischenstopp im Ohligser Sanitätshaus Köppchen

Zu den hilfsbereiten Solingern gehören Stefan Lorbach und Eva Find, die Martina Görtz zu sich in das stylische Ladenlokal sichtbar auf der Grünstraße in Ohligs eingeladen haben. Dort kann sich Martina eine schicke Sonnenbrille und ein kleines Accessoire aussuchen. Danach geht es ein paar Meter weiter zu Marina Welsch, die in ihrer geschmackvollen Kunst- und Interieur-Galerie WelschArts auf ihre besondere Kundin wartet. Diese kann sich eine feine Duftkerze bei ihr aussuchen. Außerdem hat die Schauspielerin und Laden-Inhaberin noch ein Überraschungs-Geschenk: „Ich habe Martina ein vorweihnachtliches Windlicht zur weiteren Verschönerung ihres Zimmers im Pflegeheim eingepackt.“ Danach wird noch ein Zwischenstopp bei Miriam Gatawetzki-Köppchen eingelegt, die bereits in ihrem Sanitätshaus eine Auswahl schöner Herbst- und Winter-Accessoires zurechtgelegt hat: „Alles natürlich in richtiger Shopping-Atmosphäre!“.

„Blumen sind gut für die Seele“

Die letzte Station auf dem Rückweg ist dann bei Elke Bach, die in Höhscheid das Blumengeschäft Mille Fleurs betreibt. Bach: „Ich freue mich auf Martina. Sie kann sich bei mir etwas Nettes aussuchen, Blumen sind ja bekanntlich gut für die Seele.“ Das Deutsche Rote Kreuz Mobil ist als Fahrdienst im Boot und steht Martina und ihren Betreuern für die komplette Shopping-Tour zur Verfügung. Petra Krötzsch freut sich über so viel Hilfsbereitschaft: „Stefan Nippes und seine Kollegen sind wirklich klasse! Diese Aktion geht logistisch und zeitlich weit über einen normalen Fahreinsatz hinaus!“. Und Pflegedienstleiter Rüdiger Jezewski fügt hinzu: „Wir in Bethanien freuen uns alle mit Martina Görtz, dass ihr Herzenswunsch dank vieler engagierter Solinger erfüllt werden kann.“

www.lebensherbst.de

www.seniorenzentrum-solingen.de

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here