Start Aktuelles Schälmesser mit übergroßen Griffen – Spendenaktion von Scheidler-Messer

Schälmesser mit übergroßen Griffen – Spendenaktion von Scheidler-Messer

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 11 Sekunden
0
TEILEN
Bei der neuen Aktion von Lars Scheidler gibt es spezielle Schälmesser mit übergroßen Griffen für eine Spende ab einem Betrag von 30 Euro. (Foto: © Martina Hörle)
Bei der neuen Aktion von Lars Scheidler gibt es spezielle Schälmesser mit übergroßen Griffen für eine Spende ab einem Betrag von 30 Euro. (Foto: © Martina Hörle)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (mh) – Wieder hat Lars Scheidler mit seinen Messern eine großartige Aktion zur Unterstützung Benachteiligter ins Leben gerufen. „Es gibt zahlreiche Menschen, die durch Einbußen bei der Griffkraft Schwierigkeiten haben, ein wirklich dünnes Messer zu fassen“, erklärt der Messer-Fachmann. Klassische Fälle sind an Gicht, Rheuma oder Arthrose Erkrankte. Scheidler hat sich bei der Deutsche Rheumaliga umfassend informiert.

Scheidler-Messer mit Spezialgriff

Ein Standardmesser weist eine Griffstärke von 11 mm auf. Scheidlers Spezialexemplar dagegen ist 22 mm stark, geklebt und mit Karbon gestiftet. Der extrem breite Griff lässt sich wesentlich besser fassen. Obendrein ist er matt poliert und geölt, was ihm neben einer außergewöhnlichen Optik auch eine weiche Haptik verleiht. Jeder Griff wird einzeln an die Klinge angepasst. Ein solches Messer braucht schon eine entsprechende Bearbeitungszeit. Die liegt laut Scheidler im Schnitt bei etwa einer Stunde.

Diese Sonderanfertigung weist statt der üblichen Griffbreite von 11 mm satte 22 mm auf. Damit lässt sich das Messer wesentlich besser greifen. Wie bei allen Scheidler Messern trägt auch diese Klinge den Namen, der gleichzeitig das Logo darstellt. (Foto: © Martina Hörle)
Diese Sonderanfertigung weist statt der üblichen Griffbreite von 11 mm satte 22 mm auf. Damit lässt sich das Messer wesentlich besser greifen. Wie bei allen Scheidler Messern trägt auch diese Klinge den Namen, der gleichzeitig das Logo darstellt. (Foto: © Martina Hörle)

Der 1967 in Barsinghausen am Deister geborene ambitionierte Schmied war von frühester Kindheit an von Form und Funktion der unterschiedlichsten Messer fasziniert. Im Mai 2018 gründete er an der Katternberger Straße seine Firma „Scheidler-Messer“. Als Logo dient seine Unterschrift, die auf jeder Klinge zu finden ist. Diese Klingen bestehen aus zertifiziert lebensmittelechten Stählen. Die Faszination der Messerherstellung ist bis heute ungebrochen. „Ein Messer atmet den Charakter des Messermachers“, erläutert der Fachmann. „Da entwickelt jeder seine ganz eigene Sprache.“

Messer sprechen eigene Sprache

Bei seinem neuen Entwurf handelt es sich um ein gebogenes Schälmesser mit einem Griff aus abgelagerter Akazie. „Akazie ist das härteste und dichteste Holz in unseren Breitengraden“, erklärt Scheidler.

Gerade hat der Inhaber von Scheidler-Messer seine Sonderanfertigung in den sozialen Medien vorgestellt. Diesmal werden die Messer nicht, wie bei der vorigen Aktion, versteigert, sondern gegen Spende abgegeben. Der Mindestbetrag liegt bei 30 Euro. Wer mag, kann die Spende gerne erhöhen. Bereits am ersten Tag konnte Lars Scheidler drei seiner Spezialmesser an interessierte Spender für einen Gesamtbetrag von 200 Euro abgeben.

Hier zeigt Schmied Scheidler beide Messer im Vergleich. Der Unterschied zwischen den Griffstärken ist deutlich zu erkennen. (Foto: © Martina Hörle)
Hier zeigt Schmied Scheidler beide Messer im Vergleich. Der Unterschied zwischen den Griffstärken ist deutlich zu erkennen. (Foto: © Martina Hörle)

Mit dieser Aktion unterstützt der Schmied nicht nur körperlich beeinträchtigte Menschen, sondern hilft außerdem Kindern, die Missbrauchsopfer wurden. Der Gesamterlös der Spendenaktion ist für die Motorradgruppe B.A.C.A. bestimmt.

Spendenerlöse für B.A.C.A.

B.A.C.A. steht für „Bikers Against Child Abuse“ und findet seinen Ursprung im Jahr 1995 im US-Bundesstaat Utah. Diese Vereinigung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder, die Opfer von Gewalt oder sexuellem Missbrauch wurden, zu unterstützen. In Deutschlang gibt es B.A.C.A. seit 2013. Ein ehemaliger Schulkollege und Mitglied dieser Gruppe machte Lars Scheidler auf die ehrenamtlich Tätigen aufmerksam. Mehr zu den Bikern gibt es hier.

Wer an diesem außergewöhnlichen Messer interessiert ist, kann sich gerne mit Lars Scheidler unter den unten angegebenen Kontaktdaten oder über Facebook in Verbindung setzen.

Kontaktdaten:
+49 178 2637628
info@scheidler-messer.de

 

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here