Start Aktuelles Schloss Burg: Kitas und Grundschulen zur „Aktion Baumschmuck“ eingeladen

Schloss Burg: Kitas und Grundschulen zur „Aktion Baumschmuck“ eingeladen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 13 Sekunden
0
TEILEN
Schloss Burg war im Hochmittelalter Residenz der Grafen von Berg. Später wurde die Anlage Verwaltungs- und Witwensitz sowie als Jagdschloss genutzt. Während des Dreißigjährigen Krieges kam es zur Belagerung. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Schloss Burg war im Hochmittelalter Residenz der Grafen von Berg. Später wurde die Anlage Verwaltungs- und Witwensitz sowie als Jagdschloss genutzt. Während des Dreißigjährigen Krieges kam es zur Belagerung. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Nach langen Monaten der Entbehrung freut sich der Schlossbauverein auf den ersten und gleichzeitig einzigen großen Markt in diesem Jahr. „Da nicht nur corona- sondern auch sanierungsbedingt die traditionellen Märkte Basar der Kunsthandwerker und Adventsbasar nicht durchgeführt werden können, ist es umso schöner, nun einen neuen Markt zu präsentieren“, betont Nadine Neuschäfer vom Schlossbauverein.

„Aktion Baumschmuck“ fordert Phantasie

Einen Weihnachtsmarkt in der Art hat es auf Schloss Burg noch nie gegeben. Neben Weihnachtshütten und Pagoden gibt es zusätzliche Attraktionen wie eine Kunsteisbahn, auf der Jung und Alt nach Herzenslust Schlittschuhlaufen können, auch ohne Eis und Schnee. Dazu gibt es Eisstockschießen und zwei Kinderkarussells, die für Fahrspass bei den Kleinen sorgen.

Zehn Tage lang findet dieser Markt als reiner Outdoormarkt auf dem Schlossparkplatz statt. Aber keine Angst; für die notwendige weihnachtliche Stimmung sorgen rund 100 Tannenbäume, unzählige Lichterketten, Feuerkörbe und Musik. Damit die Tannenbäume nicht so nackt dastehen, ruft der Schlossbauverein nun alle Kindergärten und Grundschulen der Region auf, sich an der „Aktion Baumschmuck“ zu beteiligen. Ob gestrickt oder gefilzt, geschnitzt oder geklebt, gefaltet oder gemalt; der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur zum Aufhängen muss der Schmuck sein.

Bäume werden nach dem Markt verschenkt

„Mit dem uns zugeschickten oder überbrachten Schmuck verzieren wir pro Klasse oder Gruppe jeweils eine Tanne, die am Ende des Marktes gerne auch von einer Familie der Einrichtung übernommen werden kann“, so Nadine Neuschäfer weiter.

Nach dem Markt werden nämlich alle Bäume verschenkt und können kostenlos abgeholt werden, die Baumschmücker erhalten allerdings Vorrang. Wer also bei der Aktion mitmachen möchte, der meldet sich in der Verwaltung von Schloss Burg um das entsprechende Anmeldeformular zu erhalten: info@schlossburg.de.

Weihnachtsmarkt Schloss Burg

9. – 19. Dezember 2021

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here