Start Aktuelles Solingen hat seinen ersten Batterie-Oberleitungs-Bus

Solingen hat seinen ersten Batterie-Oberleitungs-Bus

0
Ein echtes Schmuckstück: Solingens erster Batterie-Oberleitungs-Bus (BOB) auf dem Betriebshof der Stadtwerke an der Weidenstraße. (Foto: © Stadtwerke Solingen)
Ein echtes Schmuckstück: Solingens erster Batterie-Oberleitungs-Bus (BOB) auf dem Betriebshof der Stadtwerke an der Weidenstraße. (Foto: © Stadtwerke Solingen)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Im öffentlichen Personenverkehr in Solingen bricht eine neue Ära an. Denn bereits am 12. Januar wurde der erste Batteriebus BOB geliefert. Doch die Techniker von Kiepe Elektrik und Solaris haben den neuen O-Bus derzeit noch in Beschlag. Damit BOB auch als Batterie-Oberleitung-Bus seinen Dienst aufnehmen kann, sind nämlich noch zahlreiche Arbeiten zu tätigen. So muss vor Ort beispielsweise noch die Steuerungstechnik eingestellt, die Fahrzeugkommunikation überprüft und die Rückspeisung getestet werden.

Anzeige

Erste Testfahrten auf dem Betriebshof

Dafür ist BOB die meiste Zeit in der hauseigenen E-Werkstatt des Verkehrsbetriebes der Stadtwerke, unternimmt aber hin und wieder erste Fahrten auf dem Betriebshof. Die verschiedenen Arbeiten unterliegen einem strikten Zeitplan, damit der Oberleitungsbus mit (s)einer integrierten Batterie im Februar von der Technischen Aufsichtsbehörde abgenommen wird. Bis Ende März werden dann noch drei weitere BOBs in Solingen erwartet.

Geliefert wurde der Bus bereits am 12 .Januar. Im Straßenverkehr wird der Bus erst nach der technischen Abnahme unterwegs sein. (Foto: © Stadtwerke Solingen)
Geliefert wurde der Bus bereits am 12 .Januar. Im Straßenverkehr wird der Bus erst nach der technischen Abnahme unterwegs sein. (Foto: © Stadtwerke Solingen)

Erst nach technischer Abnahme in den Straßenverkehr

Erst nach seiner technischen Abnahme darf der Prototyp den Betriebshof verlassen und kann im Straßenverkehr getestet werden. Der reale Linieneinsatz ist ab der zweiten Jahreshälfte vorgesehen. Alle vier Busse sollen dann auf der Linie 695 zwischen Abteiweg und Meigen eingesetzt werden und liefern Daten über Zuverlässigkeit, Verbräuche und dem Einsatz von Elektromobilität im Liniennetz. Offiziell wird der erste Solinger BOB im März genauer vorgestellt. Und wir werden selbstverständlich darüber berichten.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige
Vorheriger ArtikelFelix Kids-Club freut sich über Spende der Merscheider Chöre
Nächster ArtikelTanztheater „Hieronymus B.“ kommt im Februar nach Solingen
Dieser Beitrag stammt von unserer Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein