Start Aktuelles Solinger (18) flüchtet vor Polizei und verursacht schweren Unfall

Solinger (18) flüchtet vor Polizei und verursacht schweren Unfall

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 45 Sekunden
0
TEILEN
(Archivfoto: © B. Glumm)
(Archivfoto: © B. Glumm)
Anzeige
Anzeige
Anzeige

REMSCHEID (red/ots) – Die Polizei des Rheinisch-Bergischen Kreises wollte am frühen Freitagmorgen, gegen 03.40 Uhr, zwei Fahrzeuge auf der Industriestraße in Wermelskirchen überprüfen. Daraufhin gab einer der beiden Fahrer Gas und flüchtete mit hohem Tempo über die B 51 in Richtung Remscheid-Lennep. Die Beamten verfolgten daraufhin den Flüchtenden. Kurz nach dem Ortseingang Bergisch Born verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw. Der Honda geriet ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Der junge Solinger konnte von den Polizisten schwer verletzt aus dem Auto gerettet werden. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Kennzeichen an dem Auto geklaut waren. Zudem besteht der Verdacht, dass der polizeibekannte 18-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Er musste eine Blutprobe abgeben. Das nicht zugelassene Fahrzeug wurde sichergestellt; die Eigentumsverhältnisse müssen noch geklärt werden. Das Verkehrskommissariat in Remscheid hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei sperrte zur Aufnahme des Unfalls die B 51 für die Dauer von etwa zwei Stunden. Sachschaden: 10.000 Euro.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here