Start Aktuelles Stadtbibliothek Solingen: Märchenhafte Lesenacht mit Walt Disney

Stadtbibliothek Solingen: Märchenhafte Lesenacht mit Walt Disney

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 47 Sekunden
0
TEILEN
40 Kinder und Jugendliche nahmen an der diesjährigen Lesenacht in der Stadtbibliothek teil. Hier warten sie gerade gespannt auf die Siegerehrung. Welche Gruppe darf sich wohl den Abschlussfilm wählen? (Foto: © Martina Hörle)
40 Kinder und Jugendliche nahmen an der diesjährigen Lesenacht in der Stadtbibliothek teil. Hier warten sie gerade gespannt auf die Siegerehrung. Welche Gruppe darf sich wohl den Abschlussfilm wählen? (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Die Stadtbibliothek stand am vergangenen Samstag ganz im Zeichen von Walt Disney. In Anlehnung an den Bundesweiten Vorlesetag vom 15. November gab es Geschichten, Bewegung, Rätsel und Basteleien rund um Disneys Helden. Die Erlebnisse von Dorie, Dumbo, Aladdin, Simba und der Eiskönigin begleiteten die 40 Kinder und Jugendlichen durch eine lange Samstagnacht. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten einen bunten Mix aus Lesen, Rätselspaß und Kreativaktionen auf die Beine gestellt.

Spiel und Spaß mit Disney

Nach einem kurzen Überblick über den Abend wurden fünf Gruppen gebildet, die an den verschiedenen Stationen unterschiedliche Aufgaben erfüllen mussten. Begleitet wurden sie dabei von den zauberhaften Minnie-Mäusen Charlotte Struckmeier und Yvonne Picard, dem anmutigen Indianermädchen Pocahontas (Fiona Roehlen) und Officer Judy Hopps (Vanessa Rohrbeck) aus Zoomania. Großartig auch Daniel Hahn als Eiskönigin. Zoodirektor Simon Möller leistete überall tatkräftige Unterstützung, ebenso die drei Lesepaten Uschi Müller, Corinna Hartmann und Hubert Wohlgemuth.

Beim den diversen Lesestationen hörten sich die Kinder zunächst kurze Passagen aus Disney-Büchern an. Dazu mussten im Anschluss daran Fragen beantwortet werden. Da war Aufpassen angesagt. Denn wie sonst hätte man gewusst, warum Frau Jumbo weint, welche Muscheln Dories Mami am liebsten mag oder welchen Beruf die Krabbe Sebastian hat?

Jede Gruppe hatte zwei Aquarien gebastelt. Eins davon ging ins Rennen um den Gruppensieg. (Foto: © Martina Hörle)
Jede Gruppe hatte zwei Aquarien gebastelt. Eins davon ging ins Rennen um den Gruppensieg. (Foto: © Martina Hörle)

Welche Duftnoten entstiegen wohl Aladdins Wunderlampe? Zwanzig kleine Gläschen warteten auf gute Nasen, die Lebkuchen, Zimt, Pfefferminz, Vanille, Zitrone und mehr erkannten. Und nicht nur die Nase, sondern auch das Gedächtnis war gefordert. Denn jeder Duft stand für das Duft-Memory gleich zwei Mal auf dem Tisch.

In dem Disney-Suchsel, einem mit Buchstaben gefüllten Gitternetz, hatten sich viele Wörter versteckt und sollten nun von aufmerksamen Kindern gefunden werden. Durch Weiterlegen von bunten Platten mussten sich die einzelnen Gruppen einen Parcours durch das Haifisch-Meer legen, um den rettenden Eisberg zu erreichen. Ausgesprochen kreativ waren die Aquarien, die bei der Bastelstation entstanden. Jede Gruppe gestaltete zwei Aquarien, von denen jeweils eins später zum Wettbewerb ins Rennen geschickt wurde. Bis dahin aber hieß es noch eifrig Punkte sammeln.

Begeisterung beim musikalischen Ratespaß

Große Begeisterung löste der musikalische Ratespaß aus. Zu den gespielten Songs sollten die Kinder den Film erraten. Die Befürchtungen, dass diese Übung vielleicht zu schwierig sein könnte, zerstreuten die Kids im Nu. Spätestens nach dem zweiten Takt wussten sie das supercalifragilisticexpialigetische Zauberwort von Mary Poppins, probierten mit Baloo die Gemütlichkeit und sangen gemeinsam mit den sieben Zwergen „Heiho“.

Nach so vielen Aufgaben war eine Stärkung angesagt. Ebenfalls im Stil von Walt Disney stand eine riesige Schüssel voller Spaghetti mit Fleischbällchen und Tomatensauce auf dem Tisch. Und wer kennt sie nicht, die hinreißende Szene, in der sich Cockerdame Susi und Straßenhund Strolch beim gemeinsamen Spaghetti-Essen näher kommen?

Besonderen Spaß hatten alle beim musikalischen Ratespiel. Anhand der Disney-Songs mussten die Filme erraten werden – für die aufgeweckten Kids überhaupt kein Problem. (Foto: © Martina Hörle)
Besonderen Spaß hatten alle beim musikalischen Ratespiel. Anhand der Disney-Songs mussten die Filme erraten werden – für die aufgeweckten Kids überhaupt kein Problem. (Foto: © Martina Hörle)

Eine halbe Nacht gab es Spiel und Spaß mit Disney. Gegen 22 Uhr wurde es richtig spannend. Welches Aquarium würde die meisten Stimmen bekommen? Die Siegergruppe durfte sich nämlich den als Abschluss des Abends gezeigten Film aussuchen. Zur Auswahl standen die in diesem Jahr erschienenen Verfilmungen von Dumbo, Aladdin und König der Löwen. Die Gewinner entschieden sich für Dumbo.

Um 24 Uhr konnten die Eltern ihre Sprösslinge am Eingang der Bibliothek in Empfang nehmen. Jedes Kind hatte zum Abschied noch eine Tiermaske zum Basteln und ein Gruppenselfie bekommen. „Wir versuchen nach Möglichkeit, jedes Jahr bei der Lesenacht mitzumachen“, sagt Charlotte Struckmeier. „Es ist ein Highlight der kulturellen Bildung der Kinderbibliothek.“ Und nach der Reaktionen der Kinder zu urteilen, wird es wohl auch in den kommenden Jahren nicht an Anmeldungen fehlen.

Highlight der kulturellen Bildung der Kinderbibliothek

Die Spielideen und Bastelanleitungen sind dem wunderschönen Disney-Buch „Mehr als 100 Bastel-, Deko- und Spielideen“ entnommen, das seit Anfang des Jahres auf dem Markt ist. Hier finden Disney-Freunde viele kreative Vorschläge.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here