Start Aktuelles Thomas Standl in zwei wichtige Fachgremien gewählt

Thomas Standl in zwei wichtige Fachgremien gewählt

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 5 Sekunden
0
TEILEN
Professor Dr. Thomas Standl ist Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Operative Intensiv- und Palliativmedizin am Klinikum und seit Januar 2018 medizinischer Geschäftsführer des Hauses. (Foto: © Bastian Glumm)
Professor Dr. Thomas Standl ist Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Operative Intensiv- und Palliativmedizin am Klinikum und seit Januar 2018 medizinischer Geschäftsführer des Hauses. (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Professor Dr. Thomas Standl, medizinischer Geschäftsführer und Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Operative Intensiv- und Palliativmedizin am Solinger Klinikum, wurde in die Vorstände von zwei wichtigen Fachgremien gewählt. Zum 1. Januar dieses Jahres übernahm Prof. Standl die Funktion des Landesvorsitzenden Nordrhein des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten (BDA). Die Wahl erfolgte bereits im vergangenen März auf dem Westdeutschen Anästhesisten Tag in Bochum. Der BDA zählt deutschlandweit über 16.000 Mitglieder – Fachärzte für Anästhesiologie und
Ärzte, die in der Weiterbildung für das Gebiet tätig sind.

Die Disziplin weiterentwickeln

Die Arbeit des Verbandes zielt darauf ab, die Disziplin weiterzuentwickeln, die berufsständischen Interessen der Ärzte zu vertreten und zuständige Behörden und Stellen in allen einschlägigen Fragen zu Anästhesie, Intensiv-, Notfall- und Palliativmedizin sowie Schmerztherapie zu beraten. Darüber hinaus wurde Standl in das Gremium der Deutschen Akademie für Anästhesiologische Fortbildung (DAAF) gewählt. Die Akademie richtet jährlich mehrere hochrangige Fortbildungskongresse für alle Säulen der Anästhesiologie aus und gibt die Fachzeitschrift „Anästhesiologie und Intensivmedizin“ heraus.

Ärzte und Patienten sollen profitieren

Vom Engagement von Prof. Dr. Thomas Standls sollen nicht nur Ärzte, sondern auch Patienten profitieren. Gut ausgebildete Anästhesisten leisten unverzichtbare Dienste in sämtlichen Bereichen der Medizin, so das Klinikum. Die fortschreitende Spezialisierung – wie zum Beispiel auf den Gebieten der Palliativversorgung und der Intensiv- und Schmerztherapie – verlangt nach einer kontinuierlichen Weiterqualifizierung durch erfahrene Spezialisten der Disziplin. Angesichts des immer knapper werdenden Fachkräftenachwuchses ist es für das Klinikum Solingen auch von Vorteil, junge Ärzte für eine gute Ausbildung zu gewinnen.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here