Start Aktuelles Unterstützung für schwangere Frauen in Notlagen

Unterstützung für schwangere Frauen in Notlagen

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 47 Sekunden
0
TEILEN
Schwangere Frauen in Notlagen sowie deren Angehörige können sich im Coppelstift der Stadt Solingen über Hilfen informieren. (Symbolfoto: © Bastian Glumm)
Schwangere Frauen in Notlagen sowie deren Angehörige können sich im Coppelstift der Stadt Solingen über Hilfen informieren. (Symbolfoto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Schwangere Frauen in Notlagen – seien sie wirtschaftlicher, sozialer oder seelischer Art – sowie deren Angehörige können sich im Coppelstift der Stadt Solingen (Wupperstraße 80) über Hilfen informieren, die ihnen in der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes zustehen. Auch die gesetzlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatung mit Ausstellen der Beratungsbescheinigung nach §219 Strafgesetzbuch wird hier angeboten.

Persönlicher und vertraulicher Rahmen

In einem persönlichen und vertraulichen Rahmen können alle Themen, die sich auf Schwangerschaft, Kinder und Familie beziehen, besprochen werden, zum Beispiel Vorbereitung auf die Geburt bzw. auf ein Leben mit einem Kind, Veränderung der Partnerschaft und andere persönliche Fragen. Auch die Beantragung von Geldern aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind“ ist möglich.

Darüber hinaus werden Gruppen für Schwangere und Mütter mit Kindern bis drei Jahren angeboten, in einzelnen Fällen wird auch Videotraining zur Unterstützung eingesetzt. Weitere Beratungsthemen sind Sorgen im Verlauf von Schwangerschaft und Geburt, Sorgen um Säuglinge und Kleinkinder, Bindung zwischen Eltern und Kindern, Eigenständigkeit, Regulieren von Gefühlen.

Weitere Informationen und Kontakt

Kontakt zur Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: Telefon 0212/231 348-10 montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, E-Mail: coppelstift@solingen.de

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here