Start Aktuelles Vierbeiner des Monats August: Die weiß-schwarze Trixie aus Rumänien

Vierbeiner des Monats August: Die weiß-schwarze Trixie aus Rumänien

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 48 Sekunden
0
TEILEN
Trixie, die Hundedame aus Rumänien wartet im Tierheim auf ein neues Zuhause. Nachdem sie etwas abgespeckt hatte, ist ihre Figur wieder optimal. (Foto: © Martina Hörle)
Trixie, die Hundedame aus Rumänien wartet im Tierheim auf ein neues Zuhause. Nachdem sie etwas abgespeckt hatte, ist ihre Figur wieder optimal. (Foto: © Martina Hörle)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (mh) – Trixie, die viereinhalb Jahre alte Hundedame ist seit 25. Mai 2019 im Tierheim Solingen im Stadtteil Glüder. Sie wurde vom Tierschutzverein Notpfote animal rescue e. V. aus Rumänien übernommen und wartet jetzt darauf, in ihr neues Zuhause zu ziehen. Die Border Collie/Jack Russell-Hündin ist auf dem besten Weg zu einer guten Figur. Sie war etwas moppelig, als sie aus Rumänien kam. Doch mittlerweile hat sie ordentlich abgespeckt. Der Appetit ist trotzdem mehr als gut.

Vom Tierheim Notpfote aus Rumänien

 Trixie ist menschenbezogen und liebt ausgiebiges Kuscheln. Spielzeug ist nicht sonderlich interessant, Streicheleinheiten dagegen sehr. Mit den meisten Hunden im Tierheim gibt es keine Probleme. Schon mal zickt die Hündin ihre Nachbarn an. Bei ihr spielt die Sympathie eine große Rolle. Bei Menschen ist es ja nicht anders. Das sollte man testen, bevor die Hündin als Zweithund einzieht. Mit ihrem Freund im Tierheim versteht sie sich auf jeden Fall prächtig. Über das Verhalten gegenüber anderen Tieren liegen noch keine Erfahrungswerte vor.

Viel interessanter als Spielzeug sind Streicheleinheiten. Trixie ist menschenbezogen und liebt ausgiebiges Kuscheln. (Foto: © Martina Hörle)
Viel interessanter als Spielzeug sind Streicheleinheiten. Trixie ist menschenbezogen und liebt ausgiebiges Kuscheln. (Foto: © Martina Hörle)

Die Hündin ist gerne im Freien, genießt auch Spaziergänge mit ausgiebigem Schnüffeln. Doch zeigt sie hin und wieder ihre bequeme Seite. Da gewinnt ihre Trägheit und sie verweigert lange Strecken. Bisweilen will sie einfach ihren Kopf durchsetzen. Hier ist konsequente, aber liebevolle Erziehung angesagt. Erfahrene Halter sollten damit keine Schwierigkeiten haben. Auf ihren Namen hört sie mittlerweile schon viel besser.

Konsequente und liebevolle Erziehung

Bislang ist Trixie mit den Grundkommandos noch nicht vertraut. Der Besuch einer Hundeschule wird unbedingt empfohlen. Auf diese Weise ist auch der Kontakt zu anderen Vierbeinern gesichert. Das Laufen an der Leine klappt problemlos.

Die Hundedame ist gerne im Freien. Grundkommandos beherrscht sie noch nicht. Aber sie ist intelligent und aufgeschlossen. (Foto: © Martina Hörle)
Die Hundedame ist gerne im Freien. Grundkommandos beherrscht sie noch nicht. Aber sie ist intelligent und aufgeschlossen. (Foto: © Martina Hörle)

Trixie bekommt derzeit neben Schilddrüsentabletten auch Nierenfutter. Ihre Werte waren bei der Ankunft aus Rumänien etwas erhöht. Im August steht eine neue Blutuntersuchung an. Dann wird sich zeigen, ob Schilddrüsenpräparate und Nierenfutter weiterhin erforderlich sind oder ob sich die Werte normalisiert haben. Dann kann die Ernährung umgestellt werden.

In ihrem neuen Zuhause sollten nach Möglichkeit keine Treppen sein. Aufgrund des relativ langen Oberkörpers ist häufiges Treppensteigen nicht angebracht.

Aufgeschlossen und interessiert

Die lustige Hündin ist gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und kastriert. Das weiße Fell mit schwarzer Zeichnung ist absolut pflegeleicht.

Wenn Sie Trixie kennenlernen möchten, finden Sie hier die Öffnungszeiten des Tierheims. Die Mitarbeiter stehen Ihnen gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here