Start Aktuelles Vierbeiner des Monats Februar: Die schwarze Schmusekatze Mimi

Vierbeiner des Monats Februar: Die schwarze Schmusekatze Mimi

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 40 Sekunden
0
TEILEN
Die schwarze Mimi ist seit dem 30. Januar im Tierheim Solingen. Hier wartet sie auf ein neues Heim mit vielen Streicheleinheiten. (Foto: © Martina Hörle)
Die schwarze Mimi ist seit dem 30. Januar im Tierheim Solingen. Hier wartet sie auf ein neues Heim mit vielen Streicheleinheiten. (Foto: © Martina Hörle)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (mh) – Mimi ist eine total verschmuste, zutrauliche Hauskatze von mittlerweile neun Jahren. Die 2012 geborene Katzendame wurde nach Aussage der Vorbesitzer wegen Allergie ins Tierheim Solingen gebracht. Hier wartet sie seit dem 30. Januar auf neue, liebevolle Dosenöffner.

Mimi liebt Streicheleinheiten

Mimi liebt Streicheleinheiten über alles. Da kann man gar nicht genug Hände haben. Sie nimmt regen Anteil an allem, was um sie herum geschieht, ist aufgeschlossen und obendrein überaus mitteilsam. Die grünäugige Katze trägt über den Augen einen hellen Lidschatten. Ansonsten ist ihr Fell komplett schwarz, an manchen Stellen allerdings ein wenig trocken und schuppig.

Mimi ist außerordentlich verträglich und wirklich zutraulich. (Foto: © Martina Hörle)
Mimi ist außerordentlich verträglich und wirklich zutraulich. (Foto: © Martina Hörle)

Das rechte Auge ist blind, erfordert aber keine Behandlung und beeinträchtigt das Tier nicht. Die Ursache für die Blindheit ist nicht bekannt. Mit dem anderen schaut der Stubentiger umso aufmerksamer, ob nicht Streichelhände in der Nähe sind. Spielzeug hingegen ist nicht sonderlich interessant.

Aufgeschlossen und mitteilsam

Mimi ist außerordentlich zutraulich, steht oft erwartungsvoll an der Tür und hofft auf Besuch. Sogar der Tierarzt wurde bei der Untersuchung angeschnurrt, obwohl er eine notwendige Zahnbehandlung festgestellt hatte. Die soll in Kürze erfolgen, wenn die Ergebnisse der Blutuntersuchung vorliegen und nichts gegen eine Narkose spricht. Bei dieser Gelegenheit wird Mimi auch gleich gechipt und geimpft.

Es gibt für die schwarze Katzendame nichts Besseres als jede Menge Streicheleinheiten. (Foto: © Martina Hörle)
Es gibt für die schwarze Katzendame nichts Besseres als jede Menge Streicheleinheiten. (Foto: © Martina Hörle)

Jetzt hofft sie auf ein neues Zuhause. Bislang war sie eine reine Wohnungskatze. Freigang ist also nicht erforderlich. Ideal wäre für die Mieze ein ruhiges Zuhause mit viel Aufmerksamkeit. Über die Verträglichkeit mit anderen Tieren gibt es bislang keine Erfahrung. Sie selbst hat in ihrem früheren Heim als Einzelkatze gelebt.

Einzelkatze in Wohnungshaltung

Das Füttern stellt keinerlei Schwierigkeiten dar. Mimi frisst gerne und mäkelt nicht am Essen. Trotzdem ist sie ausgesprochen schlank, fast zierlich. Leckerchen werden natürlich immer gerne angenommen. Vielleicht gibt es nach der Blutuntersuchung noch ein paar Vitamine für das Fell.

Aufmerksam und interessiert betrachtet Mimi ihre Umgebung. Dabei entgeht ihr nichts. (Foto: © Martina Hörle)
Aufmerksam und interessiert betrachtet Mimi ihre Umgebung. Dabei entgeht ihr nichts. (Foto: © Martina Hörle)

Wer die schwarze Schmusekatze näher kennenlernen möchte, findet hier die Öffnungszeiten des Tierheims. Aufgrund von Corona ist die Einrichtung zwar derzeit für Besucher geschlossen, doch die Mitarbeiter stehen nach Absprache gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here