Start Aktuelles Vierbeiner des Monats Januar: Rottweiler-Rüde Spotti

Vierbeiner des Monats Januar: Rottweiler-Rüde Spotti

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 28 Sekunden
0
TEILEN
Kraftpaket Spotti wurde ausgesetzt und wartet jetzt im Tierheim auf ein neues Zuhause. In der Hundeschule verträgt er sich mit allen großen und kleinen Artgenossen sehr gut. (Foto: © Martina Hörle)
Kraftpaket Spotti wurde ausgesetzt und wartet jetzt im Tierheim auf ein neues Zuhause. In der Hundeschule verträgt er sich mit allen großen und kleinen Artgenossen sehr gut. (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Spotti, der etwa dreijährige Rottweiler-Rüde wurde von verantwortungslosen Menschen ausgesetzt und lebt seit dem 29. November 2018 im Tierheim Solingen. Ein bildschöner Hund mit breitem Kopf, lebhaften Augen und eckigen Ohren. Sein kurzes schwarzes, im Licht glänzendes Fell ist durch hellere Zeichnungen unterbrochen.

Spotti wurde ausgesetzt

Spotti ist sehr verspielt, beherrscht aber auch schon ein paar Grundkommandos wie „Sitz“ und „Platz“. Er läuft an der Leine und ist ebenso an den Maulkorb gewöhnt. In der Hundeschule zeigt er sich sehr verträglich allen großen und kleinen Artgenossen gegenüber. Über das Verhalten zu anderen Tieren gibt es noch keine Erfahrungen. „Ein ganz lieber und aufmerksamer Hund“, weiß Tierpflegerin Astrid Hans zu berichten.

Auslauf und Beschäftigung wichtig

Sein kräftiger, stämmig-kompakter Körperbau zeigt schon, dass Spotti genügend Auslauf und anspruchsvolle Beschäftigung braucht. Der 50 Kilogramm schwere Hund ist ein wahres Powerpaket. Der Halter oder die Aufsichtsperson sollte daher schon eine entsprechende körperliche Konstitution haben, um ihn sicher an der Leine halten zu können.

Spotti geht an der Leine und ist an den Maulkorb gewöhnt. Er beherrscht schon die Grundkommandos wie „Sitz“ und „Platz“. (Foto: © Martina Hörle)
Spotti geht an der Leine und ist an den Maulkorb gewöhnt. Er beherrscht schon die Grundkommandos wie „Sitz“ und „Platz“. (Foto: © Martina Hörle)

Rottweiler unterliegen dem Maulkorb- und Leinenzwang. Wer sich für dieses Prachtexemplar interessiert, muss auf jeden Fall nach dem Landeshundegesetz einen Sachkundenachweis sowie eine Haltergenehmigung vorlegen können. Die Sachkundeprüfung ist einmalig abzulegen und bleibt dann dauerhaft gültig.

Sachkundeprüfung erforderlich

Die Ernährung macht keine Umstände. Nass- und Trockenfutter werden gut vertragen. Der Tierarzt hat ihn obendrein gründlich untersucht. Spotti ist gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Jetzt sucht der lebhafte Hund ein Zuhause mit liebevollen Menschen, die möglichst schon Erfahrung mit dieser Rasse mitbringen und sich viel mit ihm beschäftigen. Die Wohnung sollte groß genug sein, vor allem möglichst ebenerdig. Das wäre ein Volltreffer für diesen Prachtkerl.

Ein wirkliches Prachtexemplar

Ansonsten ist Spotti selbst der Hauptgewinn. Ein gesunder und munterer Hund, sehr aufmerksam und umgänglich.

Wenn Sie Spotti kennenlernen möchten, finden Sie hier die Öffnungszeiten des Tierheims. Die Mitarbeiter stehen Ihnen gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here