Start Aktuelles Vierbeiner des Monats November: Rüde Luca, der quirlige Bracke-Beagle-Mix

Vierbeiner des Monats November: Rüde Luca, der quirlige Bracke-Beagle-Mix

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 52 Sekunden
0
TEILEN
Der temperamentvolle Rüde Luca ist vor einigen Wochen als Abgabehund ins Tierheim gekommen und sucht jetzt ein neues Heim mit hundeerfahrenen Dosenöffnern. (Foto: Martina Hörle)
Der temperamentvolle Rüde Luca ist vor einigen Wochen als Abgabehund ins Tierheim gekommen und sucht jetzt ein neues Heim mit hundeerfahrenen Dosenöffnern. (Foto: Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Der im April 2013 geborene Rüde kam als Abgabehund vor rund sieben Wochen ins Tierheim Solingen. Luca ist ein bildschöner, nicht kastrierter Rüde mit einer eleganten Erscheinung. Hoch stationiert und mittelgroß zeigt er die Merkmale eines typischen Jagdhundes. Die Kopfhaltung kann man fast stolz nennen. Sein dichtes schwarz-braunes Kurzhaar ist absolut pflegeleicht.

Kräftiger Bracke-Beagle-Mix

Die lebhaften, kohlschwarzen Augen schauen aufmerksam auf alles in seiner Umgebung. Der temperamentvolle Rüde ist gerne im Freien, wo er genügend Auslauf hat. Außerdem liebt er ausdauernde Spaziergänge. Trotz seiner Kraft zeichnet er sich durch einen schlanken Körperbau aus. Laut Auskunft der früheren Besitzerin soll Luca stubenrein sein und kann stundenweise allein bleiben. In manchen Situationen zeigt er sich skeptisch und knurrt dann ein bisschen. Derzeit trägt Luca bei den Tierarztbesuchen einen Maulkorb, weil ihn diese Situationen etwas stressen. Mit der Zeit ist die Vorsichtsmaßnahme bestimmt entbehrlich.

Luca ist sehr menschenbezogen und braucht viel Beschäftigung. (Foto: © Martina Hörle)
Luca ist sehr menschenbezogen und braucht viel Beschäftigung. (Foto: © Martina Hörle)

Seine künftigen Halter sollten bereits über Erfahrung mit dieser Rasse verfügen und auch eine entsprechende körperliche Konstitution haben, um ihn sicher an der Leine halten zu können. Daher ist ein Haushalt mit kleineren Kindern nur bedingt geeignet. Ein paar Grundkommandos beherrscht Luca schon. Trotzdem wird der Besuch einer Hundeschule empfohlen. Die Verträglichkeit mit anderen Hunden ist noch nicht optimal. An der Leine pöbelt Luca hin und wieder herum. Wichtig ist hier vor allem Konsequenz. Denn von Natur aus ist der Vierbeiner sehr menschenbezogen. Die Vergesellschaftung mit Katzen und anderen Tieren wurde noch nicht getestet.

Hundeschule wird empfohlen

Nach Aussage der Vorbesitzerin soll Luca an Epilepsie leiden. Bislang konnten keinerlei Anzeichen dafür festgestellt werden. Daher ist auch noch keine Behandlung erfolgt. Sollte es erforderlich sein, kann diese Erkrankung problemlos mit Tabletten oder auch homöopathisch behandelt werden.

Ausgiebige Streicheleinheiten liebt der Vierbeiner besonders. (Foto: © Martina Hörle)
Ausgiebige Streicheleinheiten liebt der Vierbeiner besonders. (Foto: © Martina Hörle)

Als Jagdhund braucht Luca für sein Wohlbefinden unbedingt lange tägliche Spaziergänge und geistige Beschäftigung. Seine Zielgerichtetheit, typisch für Jagdhunde, kann man als Dickköpfigkeit ansehen. Doch sie zeigt auch ein hohes Maß an Intelligenz. Gerade darum muss man mit dieser Eigenschaft konsequent umgehen und dem Tier entsprechende Beschäftigung bieten. Mit etwas Zeit und Geduld wird Luca sicher zu einem wunderbaren Gefährten.

Auslauf und Beschäftigung wichtig

Die Ernährung macht keine Umstände. Nass- und Trockenfutter werden gut vertragen. Ausgiebige Streicheleinheiten liebt Luca besonders.

Er ist gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Eine gründliche tierärztliche Untersuchung ist ebenfalls erfolgt. Wenn Sie Bello kennenlernen möchten, finden Sie hier die Öffnungszeiten des Tierheims. Die Mitarbeiter stehen Ihnen gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here