Start Aktuelles Walder Schneekugel wieder mit stimmungsvollem Motiv

Walder Schneekugel wieder mit stimmungsvollem Motiv

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 59 Sekunden
0
TEILEN
Auch in diesem Jahr ist die beliebte Walder Schneekugel mit ihrem zauberhaften Motiv der Renner. (Foto: © Guido Rohn)
Auch in diesem Jahr ist die beliebte Walder Schneekugel mit ihrem zauberhaften Motiv der Renner. (Foto: © Guido Rohn)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (mh) – Zwischen tanzenden Schneeflocken taucht am rötlichen Abendhimmel der Turm der Walder Stadtkirche auf – eine stimmungsvolle Szene. Auch in diesem Jahr war die Walder Schneekugel wieder der Renner. Am ersten Verkaufstag in der vergangenen Woche waren alle 500 Kugeln bereits nach einer Stunde verkauft. Die zweite Verkaufsaktion dauerte gerade mal 30 Minuten, bis weitere 350 Kugeln ihre neuen Besitzer gefunden hatten.

Auch in diesem Jahr alle Schneekugeln verkauft

Offenbar ist es für die Walder Bürger ohne eine solch zauberhafte Schneekugel kein richtiges Weihnachtsfest. Die Kugeln mit den Walder Motiven sind mittlerweile zum Kultobjekt geworden, auch über den Stadtteil Wald hinaus. Viele sammeln seit Beginn der ersten Ausgabe und warten beim Verkauf eines neuen Exemplars schon ungeduldig darauf, ihre Sammlung zu ergänzen.

Zur Renovierung des Bauwerks mit seinem 1000 Jahre alten romanischen Turm war 2004 ein Kredit von mehr als 450.000 Euro erforderlich gewesen. „Da hatten wir die Idee mit der Schneekugel“, berichtete Guido Rohn von der Denkmalstiftung Walder Kirche. „Was der Kölner Dom kann, können wir auch“, so die launige Bemerkung des Vorstandsmitglieds. Die Denkmalstiftung Walder Kirche e. V. setzt sich seit 21 Jahren für den Erhalt der Kirche ein und hat mit diesen Schneekugeln ein wunderbares Merchandising-Produkt gefunden. Im ersten Jahr startete man mit einer Auflage von 500 Stück. Die Kugeln fanden reißenden Absatz. „Von diesem Verkaufserfolg waren wir selbst ganz verblüfft“, erinnerte sich der aktive Walder.

Schneekugel ist ein Kultobjekt

Was so gut läuft, muss man fortsetzen. Seitdem gibt es jedes Jahr ein neues Motiv, nun schon in der 17. Auflage, aber immer mit der Kirche im Mittelpunkt. Sie ist das Wahrzeichen des Stadtteils. In diesem Jahr wurde das Gotteshaus vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz mit dem „Deutschen Preis für Denkmalschutz“ ausgezeichnet.

„Weihnachten und die Walder Kirche – das ist ein besonderes Gefühl“, beschrieb Rohn diese spezielle Identifikation der Walder mit ihrer Kugel. Schneekugeln haben etwas Stimmungsvolles und Wärmendes. Kindheitserinnerungen werden wach. Mittlerweile sind bereits über 11.000 Stück verkauft. Mit den Erlösen konnte der Verein eine beachtliche Summe des Kredites tilgen. Guido Rohn ist stolz auf den Erfolg: „Es waren allein rund 1,5 Jahresraten, die wir durch den Schneekugelverkauf zurückzahlen konnten.“

Motiv für nächstes Jahr steht fest

Und es geht weiter. Im kommenden Jahr wird die Walder Kirche zum letzten Mal in der Schneekugel zu finden sein. Geplant ist ein Luftmotiv, „wie Frau Holle die Kirche sehen würde.“ Danach wird sich der Verein anderer Walder Sehenswürdigkeiten annehmen, wie beispielsweise Ittertal oder Walder Station. Guido Rohn geht dazu gerne auf Motivsuche. In den letzten Jahren hat er bereits einiges gesammelt. Dazu kommen immer wieder Vorschläge und Fotos von Waldern.

Da in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt ausfallen musste, verlegte man den Verkaufsstand aus hygiene- und schutztechnischen Gründen kurzerhand auf den Marktplatz. Es fehlte zwar die weihnachtliche Atmosphäre, doch für ihre geliebten Schneekugeln kamen die Fans auch dorthin.

Jetzt heißt es wieder ein Jahr warten. Denn die nächste Kugel kommt bestimmt.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here