Start Aktuelles Adam Spalek übernimmt Edeka-Filiale an der Kronprinzenstraße

Adam Spalek übernimmt Edeka-Filiale an der Kronprinzenstraße

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 35 Sekunden
0
TEILEN
Adam Spalek übernimmt die Edeka-Filiale an der Kronprinzenstraße. (Foto: © Edeka)
Adam Spalek übernimmt die Edeka-Filiale an der Kronprinzenstraße. (Foto: © Edeka)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – Seit fünf Jahren betreibt Edeka eine Filiale an der Kronprinzenstraße. Nachdem die Region Rhein-Ruhr den ehemaligen Kaiser’s Tengelmann Markt umfassend modernisiert und „zukunftsfähig“ aufgestellt hat, sind über 20 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen worden, so das Unternehmen. Nun wird der Standort an Adam Spalek übergeben. So möchte man ihm den Schritt in die Selbstständigkeit ermöglichen. Ab dem 26. April führt der Kaufmann den Lebensmittelmarkt und damit das Team aus 47 Mitarbeitern weiter. Wegen einer Inventur eröffnet der Markt an diesem Tag erst um 14 Uhr, dann als Edeka Spalek.

1.400 Quadratmeter großer Markt

Seit mehr als 25 Jahren ist Adam Spalek bei Edeka beschäftigt. Im Jahr 2000 hat er seine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel erfolgreich abgeschlossen. Von da an hat er immer auf ein Ziel hingearbeitet: die Selbstständigkeit. So war er seit 2001 als Marktleiter in mehreren Edeka-Märkten tätig, zuletzt in Leverkusen-Opladen. Hier war er für ein Team aus 87 Mitarbeitern verantwortlich. „Es war schon immer mein Herzenswunsch, einen eigenen Markt zu betreiben. Ich möchte mich weiterentwickeln und tun, was ich liebe: Lebensmittel verkaufen“, erklärt der 43-Jährige. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung, mein Team und die neuen Kunden.“

Das Konzept des 1.400 Quadratmeter großen Marktes mit rund 16.000 Produkten soll dabei bestehen bleiben. „Ich lege meinen Fokus auf die Frischeabteilungen, also Obst und Gemüse, frisches Fleisch, Wurst und Käse, sowie Erzeugnisse aus der Region. Um das Sortiment abwechslungsreich zu gestalten, greife ich gerne neue, innovative Produkte auf“, so Existenzgründer Adam Spalek. „Daneben ist mir wichtig, dass unsere Kunden gerne bei uns einkaufen und sich wohlfühlen. Bei Fragen oder Wünschen können sie mich und mein Team jederzeit gerne im Markt ansprechen.“ Der selbstständige Kaufmann plant langfristig, den Markt zu modernisieren.

Größter Teil der Edeka-Märkte privatisiert

Vor rund fünf Jahren übernahm Edeka Rhein-Ruhr die Kaiser’s Märkte in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen integrierte die Standorte in die Region, steigerte nach eigenen Aussagen die Umsätze und konnte so neben den vorhandenen Arbeitsplätzen flächendeckend neue Stellen schaffen. Heute seien die Märkte wettbewerbsfähig aufgestellt. „Gemäß dem Unternehmenszweck der Genossenschaft, den selbstständigen Einzelhandel und damit den Mittelstand zu fördern, privatisiert Edeka Rhein-Ruhr den größten Teil der Standorte. Die Verantwortung geht über an erfahrene Kaufleute und Existenzgründer“, teilt das Unternehmen mit.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here