Start Aktuelles Arbeiten auf dem Höhscheider Weg vor dem Abschluss

Arbeiten auf dem Höhscheider Weg vor dem Abschluss

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 54 Sekunden
0
TEILEN
(Archivfoto: © Bastian Glumm)
(Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Endspurt auf dem Höhscheider Weg: Rund 15 Monate nach dem Start erhält der „Eselsweg“ zum Abschluss der Bauarbeiten eine neue Straßendecke aus lärmminderndem Asphalt. Neu asphaltiert wird auch die Aufderhöher Straße (B229) im Einmündungsbereich.

Arbeiten werden im Zeitrahmen fertiggestellt

„Alle Arbeiten werden damit im angekündigten Zeitrahmen fertig gestellt und die Verkehrssituation in Aufderhöhe wird sich wieder entspannen. Wir haben sogar noch einen Mehrwert erreicht, indem wir die B229 verbreitert haben und so den Linksabbiegern mit einer eigenen Spur Raum geben. Das wird den Verkehrsfluss verbessern“, betont Stadtdirektor Hartmut Hoferichter.

Die letzten Arbeiten sollen so organisiert werden, dass die Beinträchtigungen so gering wie möglich ausfallen und vor allem das Gewerbegebiet Höhscheider Weg immer erreichbar ist, teilt das Rathaus mit. Notwendige Vorbereitungen wurden in dieser Woche abgeschlossen, jetzt geht es in drei Abschnitten weiter:

Montag, 15. Juni, bis Mittwoch, 17. Juni

Deckeneinbau auf dem oberen Abschnitt von Löhdorfer Straße bis einschließlich Zufahrt Gewerbegebiet. Die bisherige Verkehrsführung ändert sich nicht, der Höhscheider Weg kann weiterhin nur bergab befahren werden.

Freitag, 19. Juni, und Samstag, 20. Juni

Deckeneinbau auf dem unteren Abschnitt zwischen dem Gewerbegebiet und der Einmündung des Höhscheider Wegs in die Aufderhöher Straße (B229). Der Bereich muss an beiden Tagen voll gesperrt werden. Der bereits fertig gestellte Abschnitt ist aber wieder in beide Richtungen befahrbar. So ist das Gewerbegebiet von oben, aus Fahrtrichtung Löhdorfer Straße, erreichbar.

Es wird empfohlen, den Bereich großräumig zu umfahren über Höhscheider Straße, Ober der Mühle, An der Gemarke, L288, Bonner Straße, Landwehrstraße, Aufderhöher Straße.

Donnerstag, 25. Juni, bis Samstag, 27. Juni

Im Kreuzungsbereich Aufderhöher Straße werden die vorbereitenden Arbeiten am 22. und 23. Juni ausgeführt, anschließend kommt die neue Decke. Auf der Aufderhöher Straße fließt der Verkehr in beide Richtungen, es ist aber nicht möglich, in den Höhscheider Weg abzubiegen.

Ab Sonntag, 28. Juni, kann der Verkehr wieder ohne Beeinträchtigungen fließen, der Ausbau des Höhscheider Weges ist abgeschlossen. Im Zuge der Baumaßnahme wurden im oberen Straßenabschnitt Gehwege und Längsparkstreifen gebaut, auf dem abschüssigen Teil entstand im Anschluss an den bereits vorhandenen Gehweg bis zur Aufderhöher Straße auf der westlichen Straßenseite ein breiter, sicherer Gehweg. Im selben Zuge erneuerten die Stadtwerke im Gehwegbereich Stromleitungen und verlegten einen Kabelkanal, zudem wurde die Ampelanlage an der Kreuzung Löhdorfer Straße ausgetauscht.

Gesamtkosten von rund 1,53 Millionen Euro

Der gesamt Ausbau kostete rund 1,53 Millionen Euro. Davon entfielen etwa 480.000 Euro auf den Deckensanierung, die aus Zuwendungsmitteln des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes (KInvFG) vom Bund zu 90 Prozent gefördert wird. Der Gehwegausbau schlug mit etwa 700.000 Euro, die neue Ampel an der Kreuzung Löhdorfer Straße mit etwa 130.000 Euro zu Buche, der Rest floss in die Kabelarbeiten.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here