Start Aktuelles Bethanien: Rotarier spenden Snoezelen-Wagen

Bethanien: Rotarier spenden Snoezelen-Wagen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 7 Sekunden
1
TEILEN
Markus Klein (li.) und Rolf-Peter Grah vom Rotary Club Solingen übergaben heute einen Snoezelen-Wagen an Haus Eiche in Bethanien. Regina Uphoff, kommissarische Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums, nahm die Spende hocherfreut entgegen. (Foto: © Martina Hörle)
Markus Klein (li.) und Rolf-Peter Grah vom Rotary Club Solingen übergaben heute einen Snoezelen-Wagen an Haus Eiche in Bethanien. Regina Uphoff, kommissarische Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums, nahm die Spende hocherfreut entgegen. (Foto: © Martina Hörle)

SOLINGEN (mh) – Große Freude herrschte heute Mittag im Haus Eiche in Bethanien. Der Rotary Club Solingen (RC) übergab als Spende einen Snoezelen-Wagen für die Heimbewohner. Markus Klein und Rolf-Peter Grah, zwei Vorstandsmitglieder des Rotary Clubs ließen es sich nicht nehmen, den Wagen persönlich zu übergeben. Regina Uphoff, kommissarische Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums, und Rüdiger Jezewski, Pflegedienstleiter in Haus Eiche, nahmen die großzügige Spende hocherfreut entgegen.

Snoezelen-Wagen schafft Behaglichkeit

Ein Snoezelen-Wagen ist mobil und wird hauptsächlich bei Langzeiterkrankung und Bettlägerigkeit eingesetzt, auch bei der Sterbebegleitung oder im Wachkoma. Mit Musik, Licht und Beduftung werden die Sinne angesprochen und positive Gefühlsregungen hervorgerufen. Der Wagen ist mit Duft-Diffuser ausgestattet, in dem hochwertige Öle verwendet werden. Ein CD-Player spielt leise an die Stimmung angepasste Musik. LED-Kerzen schaffen eine entspannte Atmosphäre. Für liegende Patienten zaubert ein Lichtprojektor bewegliche Bilder an die Decke. Sollen die Bilder eher anregend als beruhigend wirken, übernimmt ein Laser diese Aufgabe.

Seit 60 Jahren unterstützt der Rotary Club in Solingen gemeinnützige Aktionen. Klein (li.) und Grah berichten von dem Vortrag, den Petra Krötzsch bei ihnen gehalten hatte und der letztlich der Anlasse für diese Spende war. (Foto: © Martina Hörle)
Seit 60 Jahren unterstützt der Rotary Club in Solingen gemeinnützige Aktionen. Markus Klein (li.) und Rolf-Peter Grah berichten von dem Vortrag, den Petra Krötzsch bei ihnen gehalten hatte und der letztlich der Anlass für diese Spende war. (Foto: © Martina Hörle)

Das Ansprechen aller Sinne fördert die Wahrnehmung und sorgt für Entspannung. Je nach Bedarf werden die entsprechenden Möglichkeiten auf die zu betreuenden Personen abgestimmt. Zusätzlich verfügt der Wagen über eine Reihe Fächer, in denen Pflege- und Versorgungsmaterial für die Patienten stets griffbereit mitgeführt werden kann. Da der Wagen mobil ist, kann er bei Bedarf auch an die anderen Häuser ausgeliehen werden.

Entspannung durch Musik, Licht und Beduftung

Als Petra Krötzsch, Geschäftsführerin des Vereins Lebensherbst, vor einigen Monaten bei den Rotariern einen Vortrag über die Arbeit ihres Vereins hielt und dabei von dem Wunsch der Begleitenden Dienste in Bethanien nach einem Snoezelen-Wagen sprach, beschloss der Rotary Club, hier zu helfen. Der RC ist seit 60 Jahren in Solingen aktiv. Es gibt die Kontaktclubs RC Gouda Niederlande, RC Thiers / Frankreich sowie RC Club Crystal Palace &. Norwood England. Alle Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich und unterstützen mit ihren Spenden gemeinnützige Aktionen.

Diese drei LED-Kerzen, die Regina Uphoff in den Händen hält, sind ein Teil der Ausstattung des Snoezelen-Wagens. Kerzenlicht wirkt beruhigend und entspannt, ist daher hervorragend zur Schaffung einer positiven Atmosphäre geeignet. (Foto: © Martina Hörle)
Diese drei LED-Kerzen, die Regina Uphoff in den Händen hält, sind ein Teil der Ausstattung des Snoezelen-Wagens. Kerzenlicht wirkt beruhigend und entspannt, ist daher hervorragend zur Schaffung einer positiven Atmosphäre geeignet. (Foto: © Martina Hörle)

Lob und Anerkennung für Petra Krötzsch

Zusammen mit seinem Partner-Club aus Gouda stiftete der RC Solingen den mobilen Wagen, der heute seinem Zweck zugeführt werden konnte. Sowohl Markus Klein als auch Rolf-Peter Grah fanden lobende und anerkennende Worte für Petra Krötzsch, die bei der Übergabe leider nicht dabei sein konnte. „Es ist bewundernswert, was Frau Krötzsch neben ihrem Beruf hier zusätzlich auf die Beine stellt.“ Und Regina Uthoff ergänzte: „Durch die Erfüllung von Wünschen schafft es Petra Krötzsch immer wieder, im Leid eine Freude zu bereiten.“ Auch dieses Mal ist es ihrem Engagement zu verdanken, dass der Snoezelen-Wagen nach Bethanien gefunden hat.

Volksbank Bergisches Land

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here