Start Aktuelles Coronavirus: Fünf Neuinfektionen in Solingen

Coronavirus: Fünf Neuinfektionen in Solingen

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 47 Sekunden
0
TEILEN
Die Zentrale Notfallambulanz (ZNA) im Klinikum Solingen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Die Zentrale Notfallambulanz (ZNA) im Klinikum Solingen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (red) – Nachdem die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten positiv Getesteten in Solingen in den vergangenen zwei Wochen kontinuierlich zurückgegangen war, auf zuletzt sieben Personen, ist sie jetzt wieder angestiegen: Fünf Menschen wurden gestern positiv auf eine Infektion mit dem neuartigen Virus getestet. Das teilt die Stadtverwaltung am Freitagnachmittag mit.

Zwei schulpflichtige Kinder infiziert

Bei zwei der Infizierten handelt es sich um schulpflichtige Kinder, die eine Grundschule, bzw. eine weiterführende Schule in Solingen besuchen. Im Falle der Grundschule werden heute im Laufe des Tages die Lehrkräfte und die rund hundert Mitschülerinnen und Mitschüler der betroffenen Jahrgangsstufe reihengetestet. Aufgrund des anders gelagerten Unterrichtsrhythmus reicht es im Falle der weiterführenden Schule aus, nur vierzehn Mitschülerinnen und Mitschüler und das Lehrerkollegium zu testen.

Die Abstriche bei den Kindern werden von Kinderärzten im Krankenhaus Bethanien vorgenommen. Die Ergebnisse werden für Sonntag erwartet. Eltern, Kinder und Pädagogen werden zurzeit durch das Solinger Gesundheitsamt informiert. Im Falle, dass aus den Reihentests weitere Infektionen erkennbar werden, muss das Gesundheitsamt über die Anordnung von Quarantäne für viele Betroffene entscheiden.

Tim Kurzbach, Oberbürgermeister der Stadt Solingen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)
Tim Kurzbach, Oberbürgermeister der Stadt Solingen. (Archivfoto: © Bastian Glumm)

Kurzbach: Infrastruktur der Herausforderung gewachsen

Oberbürgermeister Tim Kurzbach: „Es zeigt sich, dass die Testkapazitäten und die Infrastruktur in Solingen der Herausforderung gewachsen sind, sehr schnell sehr viele Menschen testen zu können. Das liegt zum einen an dem Umstand, dass die Infektionsambulanz in Bethanien so gut etabliert ist, zum anderen auch an der guten Zusammenarbeit von Gesundheitsamt, dem Krankenhaus Bethanien und den Kinderärzten, die sich spontan bereit erklärt haben, hier zu unterstützen. Das bestätigt unsere Strategie der engen Zusammenarbeit mit allen Beteiligten des Gesundheitssystems, um so auch bei gelockerten Corona-Regeln jederzeit auf sich verändernde Situationen angemessen reagieren zu können.

Für die Solingerinnen und Solinger sind die neuen Infektionen auch eine Erinnerung daran, dass das Virus nicht aus der Welt ist. Auch wenn die Sonne lockt und wir uns alle auf das lange Pfingstwochenende freuen: Wir müssen leider weiter Abstand halten und einen Mund-Nase-Schutz tragen.“

Hotline der Stadt Solingen zum Coronavirus

Die Stadt hat eine Info-Hotline eingerichtet, die Fragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet oder entgegennimmt:

Hotline der Stadt: 290 – 20 20

Bei Verdacht bitte zunächst telefonisch an den Hausarzt wenden.

Für alleinstehende Menschen, die sich in der Krise nicht alleine helfen können, hat die AWO Solingen ein Notfalltelefon eingerichtet: 8807 3299

Hotline KiTa-Notbetreuung: 290 – 53 53

Hotline der Wirtschaftsförderung für Unternehmer: 249 – 48 88

Corona-Homepage der Wirtschaftsförderung

Alle Infos, Verhaltensregeln, Kontaktstellen usw. rund um das Coronavirus auf der Homepage der Stadt Solingen: www.solingen.de/de/inhalt/coronavirus

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here