Start Aktuelles Coronavirus: Stadt verstärkt Telefonteams für Recherche

Coronavirus: Stadt verstärkt Telefonteams für Recherche

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 22 Sekunden
0
TEILEN
Die Lungenfachklinik Bethanien in Aufderhöhe ist Behandlungszentrum für mit dem Coronavirus infizierte Personen. (Foto: © Bastian Glumm)
Die Lungenfachklinik Bethanien in Aufderhöhe ist Behandlungszentrum für mit dem Coronavirus infizierte Personen. (Foto: © Bastian Glumm)
Anzeige
Anzeige

SOLINGEN (red) – 357 Solingerinnen und Solinger sind aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, weitere 1.550 befinden sich Quarantäne. Damit ist der Inzidenzwert (Neuinfektionen der letzten 7 Tage bezogen auf 100.000 Einwohner) auf 157,7 gestiegen. Das teilt das Gesundheitsamt der Stadt Solingen am Donnerstag mit. 22 Menschen werden inzwischen stationär behandelt. Aber 767 haben seit Beginn der Pandemie ihre Erkrankung überstanden, insgesamt 6.615 konnten die Quarantäne verlassen.

Gesundheitsamt: Team wurde aufgestockt

„Der Anstieg der Zahlen bereitet uns zwar Sorge„, sagt Beigeordneter Jan Welzel, „aber das Gesundheitsamt hat die Nachverfolgung der Infektionen gut im Griff.“ Inzwischen ist das Team um Leiterin Dr. Annette Heibges auf rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung aufgestockt. Knapp 60 Kräfte wurden jüngst im Theater und Konzerthaus für die neue Aufgabe geschult. Am Telefon übernehmen sie die Recherche von Kontaktpersonen und halten den Kontakt zu Menschen in Quarantäne.

Mittlerweile wird von fünf Stellen aus kommuniziert: Telefonteams sitzen im Rathaus Walter-Scheel-Platz 3, im Rathaus-Altbau, im kleinen Konzertsaal des Theaters und Konzerthauses, neuerdings auch in der Bonner Straße 100 und im ehemaligen Bürgerbüro Mummstraße 10. Zusätzlich werden ab morgen die Mitarbeitenden des Bergischen Servicecenters täglich bis zu 300 Telefonate in Sachen Corona übernehmen.

270 Personen gestern in Bethanien getestet

In der Testzentrale an der Lungenfachklinik Bethanien wurden gestern 270 Menschen getestet, vier Mitarbeitende der Stadtverwaltung unterstützen inzwischen dort die Telefonhotline. Auch dort werde die Lage beherrscht, signalisiert die Klinik. Extreme Wartezeiten gebe es nicht. Derzeit wird ein zweiter Testzugang für Menschen mit Krankheitssymptomen eingerichtet, damit sie sich nicht in der Schlange für alle Testwilligen einreihen müssen.

Der Corona-Krisenstab der Stadt, dem der Oberbürgermeister, die Beigeordneten und weitere Führungskräfte der eingebundenen Dienste angehören, appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, vorsichtig zu sein. Auch in Solingen bestätige sich, was der Chef des Robert-Koch-Instituts am Donnerstagmorgen auf einer Pressekonferenz in Berlin gesagt hat: „Der Kontakt in den Familien ist gefährlicher als eine Übernachtung im Hotel.“

Meisten Infektionen im persönlichen Umfeld

Die meisten Infektionen geschehen demnach im privaten Umfeld, wo man sich sicher fühle und entsprechend weniger auf Hygienemaßnahmen wie Abstand, Mundschutz, Händewaschen und ausreichendes Lüften der Räume achte. Deshalb gingen die meisten Infektionen tatsächlich auf das private Umfeld zurück, heißt es aus dem Rathaus. Zuletzt hatten in Solingen ein infizierter Hobby-Fußballer gleich sechs Sportkollegen angesteckt.

Künftig werden die Rechercheteams des Gesundheitsamtes deshalb noch detaillierter nachhaken:. „Je genauer wir wissen, wo und wie Menschen sich infiziert haben, umso besser können Information, Verhütung und Bekämpfung werden.“, sagt Jan Welzel. Bekannt sei schon jetzt, dass Kitas, Schulen und auch Gaststätten bei der Weitergabe des Virus eine sehr untergeordnete Rolle spielen, so die Stadtverwaltung weiter.

Hotline der Stadt Solingen zum Coronavirus

Die Stadt hat eine Info-Hotline eingerichtet, die Fragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet oder entgegennimmt:

Hotline der Stadt: 290 – 20 20

Bei Verdacht bitte zunächst telefonisch an den Hausarzt wenden.

Für alleinstehende Menschen, die sich in der Krise nicht alleine helfen können, hat die AWO Solingen ein Notfalltelefon eingerichtet: 8807 3299

Hotline der Wirtschaftsförderung für Unternehmer: 249 – 48 88

Corona-Homepage der Wirtschaftsförderung

Aktion „Umdenken“ der Wirtschaftsförderung

Alle Infos, Verhaltensregeln, Kontaktstellen usw. rund um das Coronavirus auf der Homepage der Stadt Solingen: www.solingen.de/de/inhalt/coronavirus

Newsletter des SolingenMagazins

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich beim Newsletter des SolingenMagazins an. Zwei Mal wöchentlich versorgen wir unsere Leserinnen und Lesern mit den aktuellen Updates per Mail, so verpassen Sie auch keine Corona-Information. Melden Sie sich HIER an.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here