Start Aktuelles Das Klingenmuseum hat jetzt ein Schmiedehaus

Das Klingenmuseum hat jetzt ein Schmiedehaus

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 42 Sekunden
0
TEILEN
Premiere im neuen Gräfrather Schmiedehaus: Den Schmiedehammer schwangen erstmals die Kids der Kita Gerberstraße gemeinsam mit Alt-OB Franz Haug (mi.) und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (re.). (Foto: © Bastian Glumm)
Premiere im neuen Gräfrather Schmiedehaus: Den Schmiedehammer schwangen erstmals die Kids der Kita Gerberstraße gemeinsam mit Alt-OB Franz Haug (mi.) und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (re.). (Foto: © Bastian Glumm)

SOLINGEN (bgl) – Die Museumspädagogik liegt Dr. Isabell Immel ganz besonders am Herzen. “Sich körperlich zu betätigen, etwas zu tun, das steht hier bei uns klar im Mittelpunkt“, sagte die Leiterin des Klingenmuseums am Mittwochvormittag, als das brandneue Schmiedehaus in Gräfrath eröffnet wurde.

Ein Ort, an dem Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene unter fachkundiger Anleitung selbst ein Messer schmieden können. Sich also körperlich betätigen, etwas tun. „Bisher waren wir mit unserem Schmiedeangebot immer draußen, so dass wir stets vom Wetter abhängig waren“, erzählte Immel.

Großzügige Spende der Krebs-Stiftung

Ein Zustand, den der Freundeskreis des Klingenmuseums verbessern wollte. Frühzeitig kamen Ideen auf, ein überdachtes Angebot umzusetzen. „Wir haben immer versucht, die Schmiedekunst vor allem den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln und so die Tradition des Solinger Handwerks lebendig zu halten“, betonte Alt-Oberbürgermeister Franz Haug, Vorsitzender des Vereins Freunde des Deutschen Klingenmuseums.

Alt-Oberbürgermeister Franz Haug ist Vorsitzender des Vereins Freunde des Deutschen Klingenmuseums. (Foto: © Bastian Glumm)
Alt-Oberbürgermeister Franz Haug ist Vorsitzender des Vereins Freunde des Deutschen Klingenmuseums. (Foto: © Bastian Glumm)

Dank der großzügigen Unterstützung der Stiftung von Ulrike und Klaus Krebs konnte schließlich das Schmiedehaus umgesetzt werden. Das Projekt wurde letztlich größer, als zunächst gedacht. Eine gasbetriebene Esse und vier Ambosse befinden sich im Inneren des Schmiedehauses. Das Häuschen befindet sich an der Seite des Klingenmuseums. Der Neubau hat nicht den Denkmalschutz des bestehenden Gebäudes berührt.

Unabhängig von Jahreszeit und Witterung

Im neuen Gräfrather Schmiedehaus kann ab sofort der stählerne Hammer geschwungen werden, ganz unabhängig von Jahreszeit und Witterung. Rund 200.000 Euro sind in das Projekt geflossen. Ein Großteil davon gespendet von der Krebs-Stiftung. „Wir als Stadt hätten dieses tolle Projekt alleine gar nicht stemmen können“, sagte Oberbürgermeister Tim Kurzbach, der ausdrücklich das Solinger Netzwerk und die damit verbundenen Kooperationsmöglichkeiten lobte.

Am Mittwoch eröffnete das neue Schmiedehaus auf dem Gelände des Deutschen Klingenmuseums. (Foto: © Bastian Glumm)
Am Mittwoch eröffnete das neue Schmiedehaus auf dem Gelände des Deutschen Klingenmuseums. (Foto: © Bastian Glumm)

Im vergangenen Herbst starteten die Arbeiten zum Bau des Schmiedehauses. Das Klingenmuseum habe mit dem kleinen Gebäude eine ganz neue Wertigkeit erreicht. „Ich möchte alle Solingerinnen und Solinger dazu aufrufen, unser einzigartiges Klingenmuseum neu zu entdecken“, so Kurzbach.

„Das Kloster hat endlich einen Kotten“

Gemeinsam mit Franz Haug und Kindern der Gräfrather Grundschule Gerberstraße schmiedete der OB im neuen Gebäude die erste Klinge. „Das Kloster hat endlich einen Kotten“, freute sich Dr. Isabell Immel sichtlich erleichtert.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here