Start Aktuelles Die Güterhallen vom heimischen Sofa aus erkunden

Die Güterhallen vom heimischen Sofa aus erkunden

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 55 Sekunden
0
TEILEN
Die Güterhallen im Solinger Südpark. (Archivfoto: © Martina Hörle)
Die Güterhallen im Solinger Südpark. (Archivfoto: © Martina Hörle)
Anzeige Anzeige

SOLINGEN (red) – Ab sofort können Besucher der Güterhallen die Ateliers per Mausklick erkunden und online mehr über die Künstler, Räumlichkeiten und Kunstwerke erfahren. Realisiert wurde der 360°-Rundgang vom Solinger Unternehmen EXCIT3D und Carla Froitzheim, Webentwicklerin und langjähriges Mitglied der Güterhallen. Sie erstellte ehrenamtlich das Konzept zur nachhaltigen redaktionellen Pflege und wird auch künftig die Betreuung der Webseite übernehmen.

Güterhallen aus Entfernung erlebbar machen

Carla Froitzheim: „Ziel ist es, die Künstler nach und nach zu schulen, damit sie selbst in der Lage sind, weitere Inhalte einzubinden oder auszutauschen. Entdecken kann man aber auch jetzt schon eine ganze Menge, und wer das versteckte Osterei findet, erhält sogar eine ganz besondere Überraschung.“

Südparkmanagerin Petra Krötzsch, der man eine virtuelle Event- und Sponsoringagentur in den bunten Bauwagen der Künstler gesetzt hat, freut sich: „Mit dem 360°-Rundgang können wir die Güterhallen auch bei räumlicher Entfernung erlebbar machen. Fremde werden neugierig und Bekannte bleiben es.“

Kultur-Veranstaltungen im Frühjahr und Sommer

Digitale Inhalte liefern bald auch Videos und Fotos der zahlreichen Kultur-Veranstaltungen, die im Frühjahr und Sommer auf der Wiese stattfinden sollen. Das Programm, das sich an die jeweils geltenden Schutzmaßnahmen anpasst, wird ebenfalls bald auf der neuen 360°-Seite der Künstlergemeinschaft zu finden sein. Ermöglicht wurde das Projekt durch die finanzielle Unterstützung der Stadt-Sparkasse Solingen.

Volksbank Bergisches Land
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here