Start Aktuelles Erster „Einsatz“ für die brandneue Kinderfeuerwehr

Erster „Einsatz“ für die brandneue Kinderfeuerwehr

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 56 Sekunden
0
TEILEN
"Einsatz für die Kinderfeuerwehr", hieß es am Samstag im Solinger Südpark beim 5. Kinder-Feuerwehrfest. Die neue Einheit zeigte spielerisch, wie eine Rettungsgasse auf der Autobahn funkioniert. (Foto: © Bastian Glumm)
Aktivia Anzeige

SOLINGEN (bgl) – Die Freifläche am alten Hauptbahnhof war am Samstag zeitweise eine Autobahn, wenn auch eine klitzekleine. „Das hier ist jetzt die A3“, sagte Andreas Herlinghaus, der gestern launig durch das Programm des 5. Kinder-Feuerwehrfestes im Solinger Südpark führte. Und auf dieser Mini-A3 zeigten die Jungs und Mädchen der Jugendfeuerwehr auf ihren Bobby-Cars dem staunenden Publikum, wie eine Rettungsgasse funktioniert – und wie nicht.

Kinderfeuerwehr zeigte korrekte Rettungsgasse

Da wurden am „Unfallort“, zwei Bobby-Cars kollidierten, von den anderen Verkehrsteilnehmern mit ihren Smartphones Fotos geschossen, es wurde viel zu nah aufgefahren. Die Folge: Die umgehend alarmierte Solinger Kinderfeuerwehr kam mit ihrem schicken Einsatzfahrzeug, ein umgebauter Bollerwagen mit Blaulicht, nicht durch. Das war der erste „Einsatz“ der brandneuen Kinderfeuerwehr, die am Samstag bei strahlendem Sonnenschein im Südpark offiziell gegründet wurde. Im zweiten Durchgang zeigten die Kinder dann, wie man es richtig macht.

„Es gab vor weit über 40 Jahren die Gründung der Jugendfeuerwehr, wovon selbst heute noch gesprochen wird, und ich denke, dass wir uns in 40 Jahren genauso an diesen Tag heute erinnern werden“, freute sich Solingens Feuerwehrchef Dr. Ottmar Müller. Während in die Jugendfeuerwehr Kids ab zehn Jahren aufgenommen werden, können in die neue Kinderfeuerwehr Mädchen und Jungs sogar schon im Alter ab sechs Jahren. Möglich macht das das im Jahre 2016 in Kraft getretene Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG).

Die Mädchen und Jungs der Jugendfeuerwehr spielten "Verkehrsteilnehmer" auf der Autobahn, es kam zum Unfall, die Kinderfeuerwehr "rückte aus". (Foto: © Bastian Glumm)
Die Mädchen und Jungs der Jugendfeuerwehr spielten „Verkehrsteilnehmer“ auf der Autobahn, es kam zum Unfall, die Kinderfeuerwehr „rückte aus“. (Foto: © Bastian Glumm)

Junge Menschen langfrisitg an die Feuerwehr binden

Damit möchte man junge Menschen langfristig an die Feuerwehr binden und auf lange Sicht Nachwuchskräfte für die freiwilligen Löscheinheiten gewinnen. „Wir reihen uns ein als Einheit in die Struktur der Feuerwehr Solingen. Wir schließen die Lücke zwischen der Brandschutzfrüherziehung, die in den Kindergärten und Schulen läuft, und der Jugendfeuerwehr“, erklärte Manuel Woste, der gemeinsam mit seiner Kollegin Mareike Schöps die neue Kinderfeuerwehr organisiert.

Rund ein Dutzend Betreuer werden sich um die Kids in der neuen Einheit kümmern. Jeden ersten und dritten Samstag im Monat finden Gruppenstunden im Gerätehaus der Löscheinheit 7 der Freiwilligen Feuerwehr in Wald statt. „Dort werden wir den Kinder dann das Thema Feuerwehr auf spielerische Art und Weise näherbringen, wir werden aber auch Themen mischen, wie Natur und Sachkunde oder Ernährung“, betonte Manuel Woste.

Zahlreiche Mitmach-Stationen beim 5. Kinder-Feuerwehrfest

Als der offizielle Gründungsakt mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach vorüber war, konnten sich die vielen Kinder endlich bei den zahlreichen Stationen im Südpark nach Lust und Laune austoben, die dort im Rahmen des 5. Kinder-Feuerwehrfestes aufgebaut wurden. So gab es neben einer Hüpfburg auch wieder einem überdimensional großen Pool, in dem man in kleinen Booten seine Runden drehen konnte. An gleich mehreren Stationen konnte man seine Zielsicherheit beim Löschen von kleinen (simulierten) Feuern unter Beweis stellen. Das freilich unter fachkundiger Aufsicht und Anleitung.

An den zahlreichen Mitmach-Stationen herrschte am Samstag im Südpark Jubel, Trubel, Heiterkeit. (Foto: © Bastian Glumm)
An den zahlreichen Mitmach-Stationen herrschte am Samstag im Südpark Jubel, Trubel, Heiterkeit. (Foto: © Bastian Glumm)

Natürlich präsentierte die Feuerwehr Solingen auch wieder Gerät und Fuhrpark, zudem wurde an mehreren Ständen über die Arbeit der Feuerwehr informiert. „Wir haben sehr viele Mitmach-Stationen, ganz neu ist die Feuerwehr-Rallye, wo die Kids verschiedene Stationen ablaufen, Stempel sammeln und dann ein kleines Geschenk bekommen“, sagte Christian von Egen, Abteilungsleiter Vorbeugender Brandschutz bei der Feuerwehr Solingen und Mitorganisator des Kinder-Feuerwehrfestes.

„Die Brandschutzerziehung wird in die Familien getragen“

Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher des Südparks, groß wie klein, zeigten sich am Samstag bestens informiert und stellten mitunter ganz konkrete Fachfragen zum Thema Feuerwehr. „Die Brandschutzerziehung wird in die Familien getragen, die Veranstaltung wird wirklich sehr gut angenommen“, lobte von Egen.

Alle Einheiten der Feuerwehr waren am Samstag am Fest beteiligt. Sämtliche Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr ebenso, wie Abteilungen und Einheiten der Berufsfeuerwehr. In Summe 150 Frauen und Männer waren seitens der Solinger Feuerwehr im Südpark im Einsatz. Unterstützt wurde die Feuerwehr durch den „Solinger Stadtfeuerwehrverband“ und die „Gruppe 112 Pro-Feuerwehr e.V. Solingen“. Das Kinder-Feuerwehrfest findet alle zwei Jahre statt. Im Wechsel öffnet dafür alle zwei Jahre eine Feuer- und Rettungswache zum Tag der offenen Tür ihre Pforten.

Volksbank Bergisches Land

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here